Abo
  • Services:

Cisco: Neue Lösungen für Breitband-Vernetzung von Büros

Vernetzung über klassische Telefonverkabelung ausgebaut

Cisco Systems zeigt auf der CeBIT mehrere neue Produkte für Long Reach Ethernet (LRE), eine Technologie zum Breitband-Access, die skalierbare Ethernet-Services mit hoher Geschwindigkeit über vorhandene sprachtaugliche Kupferleitungen ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die LRE-Produkte von Cisco eignen sich zur gleichzeitigen Übertragung von Sprache, Video und Daten mit 5 bis 15 Mbit/s über vorhandene Telefonleitungen und Entfernungen bis zu 1500 Meter. Somit wird eine Ethernet-Vernetzung auch an Standorten möglich, die sich wegen Längenrestriktionen oder älteren Verkabelungs-Infrastrukturen bisher nicht erschließen ließen. Beispiele sind etwa Gebäudekomplexe wie Wohnanlagen, Bürogebäude oder die weitläufigen Gelände von Schulen und Universitäten, Krankenhäusern und Betrieben.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Zu den vorgestellten Produkten zählt unter anderem der Cisco-575-LRE-VDSL-Ethernet-Konverter, der mit einem RJ-11-Standard-Port ausgestattet ist und sich somit an die vorhandene Telefonverkabelung anschließen lässt sowie über RJ-45- und RJ-11-Standard-Ports zum Anschluss von Ethernet-Komponenten und Telefonapparaten verfügt. Der Cisco 575 ermöglicht das Nebeneinander von klassischem Sprachverkehr und LRE-Datentransfer.

Die Switches der Reihe Cisco Catalyst 2900 LRE XL werden in Varianten mit 12 oder 24 Ports angeboten und verfügen über vier 10/100-Ethernet-Ports in einem Gehäuse, das auch für die Rack-Montage geeignet ist. Die Cisco-Catalyst-2900-XL-Serie wird somit um Modelle mit integrierter LRE-Funktionalität erweitert, so dass auf einen externen Modem-Pool verzichtet werden kann.

Der Cisco LRE 48 Plain Old Telephone System (POTS) Splitter besitzt 48 Anschlüsse. Das Gerät eignet sich vor allem für Installationen, in welchen die Verkabelung eines vorhandenen TK-Anlagensystems für LRE genutzt werden soll. Der Cisco LRE 48 POTS Splitter ermöglicht das Nebeneinander von LRE und Sprachverkehr (analog und ISDN) über die gleiche Infrastruktur.

Die neuen Komponenten der Long-Reach-Ethernet-Technologie von Cisco sind ab April 2001 erhältlich. Die US-Listenpreise betragen 280,- US-Dollar für das Cisco 575 LRE CPE Device, 1.395,- US-Dollar für das Cisco LRE 48 Plain Old Telephone System (POTS), 6.495,- US-Dollar für das Catalyst 2924 LRE XL sowie 3.295,- US-Dollar für das Cisco Catalyst 2912 LRE XL.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /