Abo
  • Services:
Anzeige

E-Government: Bundesdruckerei stellt Bürgercard vor

bCARD: Für den Gang ins virtuelle Rathaus

In mehreren Pilotprojekten der Bundesdruckerei können Bürger Behördengänge virtuell erledigen. Mit der bCard, die die Bundesdruckerei auf der CeBIT vorstellte, kann man bespielsweise online Briefwahlunterlagen anfordern oder Anträge auf Ausstellung von Führungszeugnissen oder Anwohnerparkausweisen stellen sowie eine Meldebestätigung beantragen.

Anzeige

Um die zweifelsfreie Identifizierung zu gewährleisten, enthält die multifunktionale SmartCard bCARD einen Chip, in dem ein Auszug aus dem Melderegister gespeichert ist und nach den Worten der Bundesdruckerei so etwas wie eine "digitale Meldebescheinigung" des Bürgers darstellt.

Vielleicht kommt auch einmal eine Kombination zwischen Personalausweis und bCard, die zunächst nur von entsprechenden Lesegeräten ausgelesen werden kann, aber nicht mit normal sichtbaren Merkmalen eines Personalausweises ausgestattet ist. Die Daten sind durch einen PIN geschützt.

Bisher ist das Abrufen kommunaler Dienstleistungen nur vereinzelt im Rahmen von Insellösungen realisierbar, da eine einheitliche Dateninfrastruktur für eine übergreifende bundesweite Anwendbarkeit fehlt. An diesem Konzept arbeitet die Bundesdruckerei zusammen mit Entwicklern für kommunale Software.

Beim Angebot elektronischer Dienstleistungen im Verwaltungsbereich sei noch vieles mehr denkbar. Den Hund oder Pkw zur Steuer anmelden, neue Kfz-Kennzeichen beantragen, die Steuererklärung sicher online einreichen, so das Szenario der Bundesdruckerei. Im Mittelpunkt steht bei allen Projekten und Visionen immer mehr Bürgernähe durch schnellere, effizientere und kostengünstigere Verwaltung.

Ab 2002 könne die Bürgerkarte in einem Drittel aller deutschen Meldestellen verfügbar sein. Damit könnten potenziell rund 25 Millionen Menschen erreicht werden.

Die Bundesdruckerei GmbH ist Teil der Bundesdruckerei-Gruppe, einem Konzern mit 3.500 Mitarbeitern. Die Bundesdruckerei GmbH stellt Personaldokumente, Banknoten, Briefmarken, elektronische Publikationen und Hochsicherheitskarten sowie zentrale und dezentrale Systeme der Hochsicherheitstechnik her.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  3. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim
  4. real Innenausbau AG, Külsheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. 13,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DebugErr | 02:35

  2. Re: Rechtschreibung Überschrift

    cicero | 01:05

  3. Der Bedarf steigt

    cicero | 01:04

  4. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  5. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel