Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Bluetooth-Produkte bei AVM

Nachfolger der FRITZ!Card PCI vorgestellt

Auch AVM nahm die Pressekonferenz auf der CeBIT zum Anlass, neue Produkte vorzustellen. Neben dem Nachfolger der FRITZ!Card PCI und der neuen FRITZ!X USB waren auch erstmals Bluetooth-Produkte von AVM zu sehen.

Anzeige

FRITZ!Card PCI v2.0
FRITZ!Card PCI v2.0
Die neue FRITZ!Card PCI 2.0, Nachfolger der bisherigen PCI-Karte, unterstützt nun vollständig ACPI sowie den PCI 2.1 Standard. Der Vorteil liegt neben einem gesenkten Stromverbrauch auch in der Möglichkeit, den Computer bei eingehenden Faxen automatisch aus dem Ruhezustand hochfahren zu lassen, um das Fax entgegenzunehmen. Treiber für alle Microsoft-Windows-Betriebssysteme sowie Linux werden mitgeliefert, in das kommende Windows XP werden die Treiber laut AVM bereits integriert sein. Die FRITZ!Card PCI 2.0 ist ab sofort im Handel erhältlich, der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 179,- DM.

FRITZ!X USB
FRITZ!X USB
Ebenfalls von AVM überarbeitet wurde die FRITZ!X USB, der ISDN-Controller mit eingebauter, kleiner Telefonanlage. Die weiterentwickelte Anlagensoftware unterstützt jetzt deutlich mehr ISDN-Merkmale, so sollen sich jetzt zum Beispiel auf der T-Net-Box, dem Anrufbeantworterservice der Deutschen Telekom AG, eingegangene Nachrichten optisch an der FRITZ!X USB anzeigen lassen. Weitere Neuigkeiten der Version 2.0 sind neben kleineren Gehäuseausmaßen auch "Besetzt-bei-Besetzt", Rufannahme bei zwei belegten ISDN-B-Kanälen sowie die Unterstützung des Capi4Linux. Damit ist die FRITZ!X USB der erste USB-ISDN-Adapter, der über eine Capi-Unterstützung unter Linux verfügt. Das Gerät soll zum Ende des zweiten Quartals 2001 in die Läden kommen, Preise stehen noch nicht fest.

BlueFritz!
BlueFritz!
Bluetooth war in letzter Zeit zwar in aller Munde, verfügbare Produkte aber kaum auszumachen. Das möchte AVM jetzt ändern. Das erste, für die zweite Jahreshälfte angekündigte Bluetooth-Produkt von AVM wird die BlueFritz!-PCI-Karte sein. Ein mit BlueFritz! ausgestatteter PC wird so zum Access Point für weitere, mit BlueFritz! ausgerüstete PCs. BlueFritz!-Karten für PCMCIA und USB sollen folgen, Letztere war sogar schon als Prototyp kurz zu sehen und nicht größer als eine Streichholzschachtel.

Neben den BlueFritz!-Karten wird AVM auch reine Access Points auf den Markt bringen, so dass zum schnurlosen Internetsurfen kein Rechner als Access Point benötigt wird. Zu Preisen hält sich AVM zwar noch bedeckt, sie werden aber voraussichtlich zwischen 200,- und 300,- DM für die BlueFritz!-Karten liegen, der Access Point wird voraussichtlich zwischen 300,- und 400,- DM kosten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Hannover/Hildesheim
  2. Daimler AG, Saarbrücken
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (-5%) 47,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Chinesischer Anbieter NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten
  2. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  3. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  1. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17

  2. Re: Crapware als Finanzierungsmodell

    Arsenal | 19:10

  3. Re: Dringende Aufforderung, meine Beiträge auch...

    Der Held vom... | 19:06

  4. Re: In Bayern gehen die Uhren halt anders

    Sharra | 19:03

  5. Re: Hat eventuell Sinn ...

    Dungeon Master | 19:01


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel