Abo
  • Services:

GMX: Neue Funktionen und Inhalte auf dem Weg zum Portal

Finanzierung über Offline-Werbung geplant

Dachte man mittlerweile, das Thema Portale sei abgehakt, wird man nun von GMX eines Besseren belehrt. Mit neuen Funktionen und Inhalten, geliefert von der Tomorrow Internet AG, will man zum umfassenden Portal "reifen". Geplant sind Terminkalender, Homepages für die Mitglieder und andere Dienste wie Domains.

Artikel veröffentlicht am ,

So zeigt sich GMX auf der CeBIT in einem neuen, blauen Design, das mindestens nach einer Auflöung von 800 x 600 Pixeln verlangt und so Platz für die neuen Dienste und Inhalte bietet. Ab Ende April will man dann auch neue Dienste einführen, darunter ein Terminkalender mit Erinnerungsfunktion per E-Mail, der auch wiederkehrende Termine und Aufgaben verwalten kann - sowohl für einzelne Personen als auch Gruppen. Auch eine Sekretariatsfunktion und eine datumsgesteuerte Abwesenheitsschaltung werden unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main

Mit GMXhome will man Hompages für die GMX-Mitglieder unter Subdomains anbieten, die bis zu 10 MB Speicherplatz bieten. Für den Bereich der Premiumdienste sind auch eigene Domains geplant. Auch das GMX-Online-Adressbuch wurde erweitert und auf die neuen Funktionen des Personal Information Managers angepasst.

Finanziert werden sollen die Dienste über Sponsoren, die den GMX-Kunden Werbung per Briefpost zukommen lassen können. Dazu müssen die Mitglieder ihre korrekte postalische Adresse angeben und sich bereit erklären, die Werbung zu empfangen. Dem Rest bleibt das gewohnte GMX-Classic-Angebot.

Die neuen Inhalte stellen sich zunächst in sieben Channeln dar, die auf 18 ausgebaut werden sollen. Zum Start bietet GMX hier "Shopping & Auktionen", "Club Inter@tive", "Sport", "News", "Internet & Downloads", "Handy & Computer", "lifestyle & Singles".

Nach einer weiteren Umgestaltung will GMX auch seine Premiumdienste deutlich ausbauen und stärker als bisher promoten, verzeichnet man hier doch bisher nur etwa 23.000 Kunden. Im Gegensatz dazu nutzen 9 Millionen Kunden den kostenlosen Service.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. bei Alternate bestellen

Gerhard Funk 07. Mai 2001

Alle kennen nur GMX.DE und WEB.DE hier. :(

Chatter 26. Mär 2001

Wenns denn nur der Datenbankerror wäre, ich geb nichtsahnened www.gmx.de ein und was sagt...

jens 26. Mär 2001

es ist echt eine Frechheit, vor lauter Werbung sieht man kaum noch den eigentlichen Sinn...

Heiner Prahm 23. Mär 2001

Hallo an alle, Ich bin seit Jahren bei GMX gewesen und war über das Relauch völlig...

EinsZweiDrei 23. Mär 2001

Wen interessiert im Web schon die eierlegende Wollmilchsau? Ich würde keinem Investor...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /