Abo
  • Services:

3D Snapper: 3-D Scans mit normalen Digitalkameras erstellen

3D Snapper kostet nur 99,- DM

Mit der Software 3D Snapper, die das Unternehmen Interzart auf der CeBIT 2001 vorstellt, kann man mit handelsüblichen Digitalkameras 3D-Scans von dreidimensionalen Gegenständen erstellen. Bisher war dafür relativ teure Spezialtechnik nötig. Die Interzart AG aus Niedersachsen will mit 3D Snapper die Technik auch Privatanwendern zugänglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Scannen stellt man den Gegenstand auf das mitgelieferte Rastermuster. Anschließend wird das Objekt aus zwölf unterschiedlichen Blickwinkeln aufgenommen. Das Muster erlaubt es der Software, dabei für jedes Bild die präzise Lage des Objekts in Bezug auf die Kamera zu ermitteln.

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Die Software gestattet es dem Anwender dann, nicht nur Mini-Gegenstände von der Größe eines Radiergummis aufzunehmen. Wird das Rastermuster proportional vergrößert und auf entsprechende Folien übertragen, kann man damit nach Herstellerangaben sogar ein Auto scannen.

Der 3D Snapper errechnet aus den Bildern ein vollständiges 3D-Modell. Mittels eines SPX-Plugins oder SPX-Java-Applets kann das so erstellte 3D-Bild außerdem auf allen gängigen Internetbrowsern beliebig gedreht und gezoomt werden.

Eine effiziente Speicherung der Daten soll dafür sorgen, dass die 3D-Animationen nicht stundenlange Ladezeiten mit sich bringen, sofern sie im Internet bereitgestellt werden.

Die Interzart AG hatte sich im Februar 2000 mehrheitlich an der Dimension 3D-Systems GmbH beteiligt, die hauptsächlich 3D-Scansysteme herstellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 144,90€ (Vergleichspreis 173,90€)
  2. 319€ + Versand (Vergleichspreis 357,47€)
  3. für 204,98€ statt 281,97€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)

Babe 10. Jun 2009

Können Sie mir eine Software empfehlen mit der ich 3D Aufnahmen herstellen kann...

Scanbull 29. Jun 2002

Die Produktfamilie der interzart AG 3D-COMMERCE wurde von der SCANBULL Software GmbH...

rainer 22. Apr 2002

Hallo Sandra ! Habe deinen Beitrag vom Oktober gelesen. Wir sind auch Masterpartner der...

Christian Weirich 01. Mär 2002

Ich habe bei Scanbull auch ein komisches Gefühl. Wie soll man sich denn sicher sein, dass...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /