Abo
  • Services:

T-Mobil mit neuen Tarifen für Einsteiger und GPRS

TellySmart vor allem für Einsteiger

Mit dem neuen Tarif TellySmart mit einem Grundpreis von nur 9,95 DM will T-Mobil vor allem Einsteiger locken und Prepaid-Kunden zu Vertragskunden machen. Auf der anderen Seite kündigte man aber auch neue Tarife für Vielnutzer von Datendiensten und neue Roaming-Angebote an.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit TellySmart telefonieren die T-Mobil-Kunden ab dem 2. April mit einer Grundgebühr von 9,95 DM im Monat zzgl. 10,- DM Mindestumsatz. Gespräche ins deutsche Festnetz kosten zwischen 7 und 18 Uhr 99 Pfennige die Minute, in der Nebenzeit 39 und am Wochenende 15 Pfennige die Minute.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Die Preise für T-D1 GPRS werden zudem reduziert. Im Grundpreis von 19,95 DM ist für WAP-Kunden ein Datenpaket von 1 MB enthalten, je weiteren 10 KB werden 19 Pfennige fällig. Wer mit Laptop und Handy online geht, zahlt nur 7 Pfennig pro 10 KB zuzüglich 49 Pfennig pro Stunde Nutzung.

Zum 1. Juni führt T-Mobil dann auch einen neuen Roamingtarif ein. Für 0,89 Euro kann dann in den Netzen von den T-Mobile-Töchtern T-Mobil, One2One, max.mobil, RadioMobil, EraGSM und Westel, an dem die Telekom beteiligt ist, telefoniert werden. T-Mobile-Kunden, die in anderen europäischen Netzen eingebucht sind, zahlen 0,99 Euro.

Wie auch die Konkurrenten will T-Mobile die Subventionen für Prepaid-Kunden, insbesondere in Europa, deutlich zurückfahren. In den USA und Osteuropa setzt man weiterhin auf Wachstum.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /