Abo
  • Services:

E-Plus kann wieder Marktanteile gutmachen

UMTS-Start für 2002 angekündigt

Nachdem E-Plus insbesondere im vierten Quartal 2000 Marktanteile an die Wettbewerber verloren hatte, konnte man Anfang 2001 wieder zulegen und kommt Ende Februar 2001 auf 7,2 Millionen Kunden, was einem Marktanteil von etwa 17 Prozent entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der CeBIT 2001 heißen die Schlagwörter für E-Plus klar UMTS und GPRS. Letzteres geht zur CeBIT in den kommerziellen Betrieb, UMTS soll 2002 bei E-Plus starten. Eine Abdeckung von 50 Prozent der Bevölkerung will man 2005 mit etwa 10.000 UMTS-Stationen erreichen. Hier ist ein breites Angebot aber von der Verfügbarkeit entsprechender Endgeräte abhängig.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Bechtle AG, Leipzig

Zudem stellt E-Plus ein digitales Büro einschließlich Kalender und E-Mail-Funktion vor. Die Software hierfür stammt von der Berliner Weblicon AG. Mit WAP-E-Mail steht auch eine mobile E-Mail-Lösung zur Verfügung. Ab dem 1. April stellt E-Plus zudem eine Unified Mailbox vor, die Nachrichten, Fax, Sprache, Mail und SMS bündelt.

Der nächste größere Schritt für E-Plus heißt aber i-Mode, das mobile Internet von NTT DoCoMo, das die E-Plus-Mutter KPN Mobile in Europa vermarkten will. Die ersten Dienste sollen vor der CeBIT 2002 starten.

Für den Prepaid-Bereich kündigte E-Plus deutliche Senkungen der Subventionen an, um die Kosten für Neukunden verstärkt in den Griff zu bekommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /