Abo
  • Services:

Philips zeigt PC-DVD+RW-Laufwerk für 4,7-GByte-Medien

Kompatibel mit DVD-Playern

Philips stellt auf der CeBIT sein neues DVD+RW-Datenlaufwerk mit IDE-Schnittstelle vor. Kurz nach der Markteinführung des bereits angekündigten DVD+RW-Videorekorders soll das DVD+RW-Rekorderlaufwerk für den PC ab Oktober 2001 verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DVD+RW ist kompatibel mit den meisten DVD-Playern und DVD-ROM-Laufwerken. Das bedeutet, dass Discs, die auf einem DVD+RW-Rekorder aufgezeichnet wurden, auf beliebigen DVD-Playern und DVD-ROM-Laufwerken wiedergegeben werden können. Die Disc kann direkt zwischen DVD+RW-Rekorder und DVD-Player bzw. DVD-PC-Laufwerk ausgetauscht werden; eine Finalisierung ist nicht notwendig.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Mit einer Speicherkapazität von 4,7 GB pro Disc ermöglicht DVD+RW das Speichern von bis zu vier Stunden Video in höchster Qualität. Die DVD+RW erlaubt auch die Speicherung der Datenformate CD-R und CD-RW. Allerdings passen auf eine DVD+RW-Disc etwa siebenmal so viel Multimedia-Daten wie auf eine traditionelle CD-ROM.

Das Laufwerk bietet 8fach-DVD-Lese- und 2,5fach-DVD-Schreibgeschwindigkeit sowie 32fach-CD-ROM-Lese-, 12fach-CD-R-Schreib- und 8/10fach-CD-RW-Schreibgeschwindigkeit. Es verwendet die Standard-IDE-Schnittstelle.

Das Gerät soll ab Oktober 2001 in den Handel kommen. Ein Preis wurde nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 38,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /