• IT-Karriere:
  • Services:

VDI: Hoher Informatikerbedarf trotz Studiumboom

"Informatikerausbildung bedarfsgerecht steuern"

Obwohl sich die Zahl der Studienanfänger in der Informatik seit 1995 fast verdreifacht hat, ist nach Einschätzung des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) ein Überangebot studierter Informatiker für die nächsten Jahre nicht zu befürchten. Allerdings müssen die Qualifikationsanforderungen exakt definiert werden, um den Arbeitsmarkt hier mittel- und langfristig bedarfsgerecht versorgen zu können. Dies forderte VDI-Präsident Prof. Dr.-Ing. Hubertus Christ zum Auftakt der CeBIT 2001.

Artikel veröffentlicht am ,

Studienanfängern empfiehlt der VDI-Präsident eine verstärkte Hinwendung zu anwendungsorientierten Studiengängen. Denn zukünftig könnte der Bedarf an IT-Spezialisten in anwendungsorientierten Informatikbereichen etwa doppelt so hoch sein wie in der IT-Kernbranche.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg

"Es stellt sich die Frage, wie viele Informatiker mit Hochschulabschluss und vor allem mit welchem Hochschulabschluss tatsächlich benötigt werden", formulierte VDI-Präsident Prof. Dr.-Ing. Hubertus Christ die Kernfrage.

Ein Überangebot studierter Informatiker ist nach Einschätzung des VDI gleichwohl für die nächsten Jahre nicht zu befürchten, auch wenn die Anzahl der Stellenangebote in Tageszeitungen hier nicht so stark gestiegen ist wie z.B. in den Bereichen Nachrichtentechnik und Maschinenbau. Denn insbesondere Informatikerstellen werden inzwischen überwiegend online über verschiedene Jobbörsen vermittelt, so dass die Aussagekraft von Statistiken über Stellenausschreibungen in Printmedien in diesem Zusammenhang stark relativiert werden müsse.

Kurzfristig sieht der VDI-Präsident für den Arbeitsmarkt nur Lösungen, wenn alle Möglichkeiten konsequent genutzt werden. Dazu zähle die "Green Card"-Initiative für ausländische Experten - die seiner Ansicht nach über den IT-Bereich hinaus ausgedehnt werden sollte - ebenso wie die Umschulung stellensuchender Informatiker und Ingenieure, die Ausweitung von Weiterbildungsangeboten und die Vergabe von Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen an ausländische Absolventen deutscher Hochschulen.

Langfristig müsse technische Bildung einen höheren Stellenwert in den allgemein bildenden Schulen bekommen, und auch der Frauenanteil in den naturwissenschaftlichen und technischen Fächern müsse deutlich erhöht werden.

In Richtung Bildungspolitik fordert der VDI, die Hochschulkapazitäten für Informatik bedarfsgerecht zu erhöhen, allerdings ohne die vorhandenen Ingenieurstudiengänge abzubauen. Denn auch hier gebe es auch künftig einen ungebremsten Bedarf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /