Abo
  • Services:

Studie: Millionen Handy-Kunden weniger als angenommen

Prepaid-Boom bläht Statistik auf

Die deutschen Mobilfunkbetreiber haben rund sechs Millionen weniger Kunden als die offizielle Statistik ausweist, so die Beratungsfirma Xonio in einer Studie. Die sechs Millionen SIM-Karten fielen im vergangenen Jahr Betrügern oder Grauexporteuren in die Hände, die nur an den subventionierten Endgeräten interessiert waren. Die Karten jedoch tauchen dennoch in der offiziellen Statistik auf. Darauf weist Mathias Plica, Geschäftsführer der Firma Xonio, hin.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit rund 24 Millionen neu aktivierten Mobilfunkkarten war 2000 das wachstumsstärkste Jahr in der bisherigen Geschichte des deutschen Mobilfunks. Doch die massiven Handy-Subventionen, mit denen vor allem die beiden D-Netzbetreiber Kunden in ihre Netze lockten, lösten Begehrlichkeiten auch in der Unterwelt aus.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

Rund sechs Millionen Handys einschließlich Karten versickerten allein im vergangenen Jahr in schwarzen oder grauen Märkten. Ein gigantischer Verlust für die Netzbetreiber, die jedes dieser Prepaid-Pakete mit bis zu 300 Mark subventioniert und damit attraktiv gemacht hatten. Zudem warfen viele mit Schnäppchen-Angeboten geworbene Prepaid-Kunden die billigen Geräte nach wenigen Wochen in die Ecke und erwarben neue Handy-Pakete, so Xonio.

Xonio-Chef Mathias Plica: "Wir sprechen von zwei unterschiedlichen Größen - zum einen von der echten Penetrationsrate; sie definiert sich über die Zahl der Menschen, die Mobilfunk nutzen. Und zum anderen von der Zahl der aktivierten Karten im Markt. Letztere kann, anders als die Zahl der Mobilfunknutzer, theoretisch ins Unendliche wachsen."

Die tatsächliche Zahl der Mobilfunknutzer in Deutschland lag nach Plicas Berechnungen Ende 2000 bei rund 42 Millionen - "das entspricht 52 Prozent Marktdurchdringung". Die Zahl der aktivierten Karten hingegen, die für die offizielle Statistik und damit die Berechnung der Penetrationsrate herangezogen wird, lag über 48 Millionen.

Bereits im kommenden Jahr rechnet der Xonio-Chef damit, dass etwa zwei von drei Deutschen ein Handy besitzen und zumindest gelegentlich nutzen. Die Obergrenze im Markt sieht Plica in der Nähe von 80 Prozent. "Für Deutschland bedeutet dies in der Reifephase des Marktes eine Zahl von 65 bis 68 Millionen Mobilfunknutzern insgesamt." Diese Marke werde voraussichtlich im Jahr 2005 erreicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /