Abo
  • Services:

Deutsche Bank eVentures beteiligt sich an Inxight

Beteiligung von 8 Millionen US-Dollar an Such-Spezialist

DB eVentures, der für den Technologiesektor verantwortliche strategische Venture-Capital-Arm der Deutschen Bank AG, hat eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 8 Millionen US-Dollar an Inxight Software Inc. bekannt gegeben. Inxight ist ein Anbieter von Softwarelösungen für Datenzugriff und Inhaltsanalyse.

Artikel veröffentlicht am ,

Inxight aus dem Silicon Valley entwickelt Software, mit der sich unstrukturierte Daten analysieren und sortieren lassen. Die Produkte wie LinguistX Platform, Summarizer, Categorizer, Thing Finder, Hyperbolic Tree und Murax indexieren unstrukturierte Daten automatisch mit einer patentierten mehrsprachigen Technologie, kategorisiert diese und stattet sie mit Querverweisen aus.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. die Bayerische IT GmbH, München

Die Plattform LinguistX soll auch Webinhalte, Nachrichtenarchive, E-Mail- und Dokumentbibliotheken verwalten können.

Pierre F. Suhrcke, Managing Director und Head of Origination bei DB eVentures, sagte: "Unsere Investitionsentscheidung basiert auf der herausragenden Technologie von Inxight, die Benutzern in den Bereichen Finanzen, E-Publishing, Pharmazie, Versicherung, Recht und im öffentlich-rechtlichen Sektor das kreative Suchen und intelligente Verarbeiten von Daten ermöglicht."

Pierre Suhrcke wurde stellvertretend für DB eVentures in den Vorstand von Inxight aufgenommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. bei Alternate kaufen
  3. 1.099€

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /