Abo
  • Services:

Norton Internet Security 2001 in neuer Version

Symantec zeigt auf der CeBIT auch eine überarbeitete Personal Firewall

Symantec überarbeitete sein Sicherheitspaket Norton Internet Security 2001 und hievt das Programm auf die Versionsnummer 3.0. Die gleiche Versionsnummer trägt auch die Personal Firewall, die ebenfalls auf der CeBIT gezeigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Programmsammlung Norton Internet Security 2001 3.0 besteht im Standard-Ausbau aus den Komponenten Norton Personal Firewall 2001 zur Abwehr von Hackerangriffen, Norton AntiVirus 2001 zum Schutz vor Viren, Würmern, Trojanischen Pferden und anderem gefährlichem Programmcode, Norton Privacy Control zur sicheren Verwahrung vertraulicher Daten sowie einem Werbeblocker, der die Übertragung von Webseiten beschleunigt.

Stellenmarkt
  1. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  2. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover

In der umfangreicheren Family Edition gehört auch Norton Parental Control dazu, ein Tool, das jugendgefährdende Web-Inhalte vor Kinderaugen ausfiltern soll.

Die komplett überarbeitete Programmoberfläche soll die Bedienung erneut vereinfachen und enthält neue Berichtsfunktionen. Ein Sicherheitsassistent übernimmt von selbst die richtige Konfiguration, verspricht der Hersteller. Zugriffsrechte können für jede einzelne Anwendung festgelegt werden. Bei nicht-autorisierten Zugriffen über das Internet gibt die Software entsprechend Alarm und schätzt das Gefährdungspotenzial. Das soll verhindern, dass Trojaner oder Spionageprogramme vom Anwender unbemerkt vertrauliche Daten in das Internet übermitteln.

Norton Internet Security 2001 3.0 für die Windows-Plattform soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Die Standard Edition bietet Symantec zum Preis von 139,- DM an und die besser ausgestattete Family Edition kostet 159,- DM.

Außerdem überarbeitete Symantec Norton Personal Firewall 2001, die ebenfalls die Versionsnummer 3.0 trägt. Die Firewall-Software überwacht alle Internetverbindungen und schlägt bei unbefugten Zugriffsversuchen Alarm. Auch die verschlüsselte Speicherung sensitiver Daten wie Kreditkartennummern oder Seriennummern übernimmt das Programm.

Die neue Version enthält ebenfalls eine überarbeitete Programmoberfläche. Das Programm soll gängige Hacker-Praktiken wie Port-Scans oder Trojanische Pferde sicher erkennen und unterbinden. Die Funktion AutoBlock sperrt in einem solchen Fall automatisch sämtlichen Datenverkehr von und zum Angreifer. Auf Wunsch verbirgt Norton Personal Firewall den Computer im Internet, so dass er überhaupt nicht auf Port-Scans reagiert.

Die Funktion Internet Zone Control erlaubt auch den Einsatz von Norton Personal Firewall in einem lokalen Netzwerk. Ein neuer Alert Tracker soll den Anwender über wichtige sicherheitsrelevante Ereignisse informieren. Zudem enthält die Software außer der Online-Hilfe jetzt auch ein Lernprogramm, das den Einstieg in das Programm erleichtern soll.

Norton Personal Firewall 2001 Version 3.0 für die Windows-Plattform soll ab sofort für 99,- DM in den Läden stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

Sven 29. Jun 2001

Wo würde mich interessieren! Grüsse Sven

Kurt 21. Mär 2001

Download 2Mark Fufzig, CD 79 Pfennig, fertig. Handbuch eh für die Katz. Noch Fragen Kienzle?

merlin 21. Mär 2001

Ja, toll. Da hast du noch die Downloadkosten, das Proggi noch nich auf einem Datenträger...

Kurt 20. Mär 2001

Tja und ich habe für NIS 2001 47DM bezahlt als Download und Upgrade


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /