Abo
  • Services:

Antz: Kinofilm bald auch als Spiel

Empire sichert sich Rechte für Ameisen-Rennspiel

Der Dreamworks-Film Antz machte mit seinen spektakulären Animationen und den humoristischen Einlagen von sich reden. Am PC wird man die aus dem Leinwandspektakel bekannten Insekten nun demnächst als Rennfahrer erleben dürfen, denn der britische Publisher Empire hat sich die Rechte für das Ende dieses Jahres erscheinende Antz Racing gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Antz Racing
Antz Racing
Empire Interactive wird das Spiel zusammen mit dem französischen Publisher LSP veröffentlichen. Der Titel soll nicht nur für den PC, sondern auch für die PlayStation 2, die Xbox und den Game Boy Advance erscheinen.

Im Spiel wird man mit den aus dem Film bekannten Charakteren auf insgesamt fünf verschiedenen Kursen wie dem Ameisenhügel oder dem zugefrorenen Teich im Wettkampf gegen andere Insekten antreten. Verschiedene Jahreszeiten, Boni zum Einsammeln und verschiedene Hindernisse sollen dabei für langanhaltenden Spielspaß sorgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /