• IT-Karriere:
  • Services:

CeBIT: National Semiconductor zeigt Internet-Appliances

Information Appliances mit National-Geode-Technologie

National Semiconductor zeigt auf ihrem Stand auf der CeBIT 2001 in Halle 13, C52, unter dem Motto "The Sight and Sound of Information" rund 30 Information Appliances, die alle auf der Geode-Prozessortechnologie von National Semiconductor basieren. Zu den Firmen, die die Geode-Prozessorfamilie in ihren Produkten einsetzen, zählen Acer, AOL/Philips, Cocom, COM1, Compaq, Dell, E-LAB Laboratories, Grundig, Honeywell, IBM, i3 micro technology, Octal, RSC, Samsung, Tatung, 3COM und Wyse.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Produktschau zählen Personal Access Devices (PADs) von rund 15 verschiedenen Herstellern, zehn Set-Top-Boxen, fünf Thin Clients und zwei Residential Gateways. Zu den hervorzuhebenden Ausstellungsstücken zählt das weltweit erste WebPAD, das alle üblichen Protokolle zur drahtlosen Datenübertragung unterstützt: GSM, CDMA, DECT, Wireless LAN (802.11) und Bluetooth. Einige der PADs erlauben sicheres Homebanking und Homeshopping durch einen integrierten Smartcard-Leser, Dokumentendruck ohne Kabelverbindung zum Drucker sowie mobiles Telefonieren. Weitere Merkmale sind Voice Messaging und die Möglichkeit, MP3-Audiodateien sowie auch Bilder und Videos herunterladen und wiedergeben zu können.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg

Mehrere der ausgestellten Zugangsgeräte bieten kabellose PC-Funktionalität, wodurch der Anwender Standard-Office-Anwendungen auf dem PAD laufen lassen kann. Damit verwandeln sich die PADs in einen "Thin Client" für Server-basiertes Computing. Das Ausstellungsprogramm umfasst insgesamt mobile und kabelgebundene PADs mit unterschiedlichen Browsertypen, Betriebssystemen und Protokollen zur drahtlosen Datenübertragung wie GSM, GPRS und dem US-System Ricochet, 802.11 Wireless LAN, DECT und Bluetooth.

Eine Reihe Set-Top-Boxen europäischer Hersteller ist ebenfalls am Stand von National Semiconductor zu besichtigen. Neben TV-Vergnügen bieten die Geräte E-Mail, Breitband-Internet-Zugriff, Online-Banking, Online-Shopping, Chat-Funktionen, den Empfang und das Aufzeichnen von interaktiven digitalen Videosendungen, Audio/Video-on-Demand, Spiele und integrierte DVD/CD-Spieler.

Ein Höhepunkt unter den Ausstellungsstücken an Nationals Stand ist der Prototyp eines Residential Gateways. Diese Information Appliances binden verschiedene Internet-Geräte drahtlos in ein Local Area Network (LAN) zu Hause ein und stellen den Zugang zum Internet drahtlos her.

Die Geode-Mikroprozessor-Familie besteht aus integrierten Ein-Chip- und Zwei-Chip-Lösungen sowie Referenz-Designs und Entwicklungsplattformen, alle basierend auf der x86-Architektur. National hat den größten Teil der für ein Information Appliance benötigten Halbleiter-Bausteine, einschließlich der Prozessoren und der notwendigen Analog-Komponenten, auf einem einzigen Chip integriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /