Abo
  • Services:

CeBIT: National Semiconductor zeigt Internet-Appliances

Information Appliances mit National-Geode-Technologie

National Semiconductor zeigt auf ihrem Stand auf der CeBIT 2001 in Halle 13, C52, unter dem Motto "The Sight and Sound of Information" rund 30 Information Appliances, die alle auf der Geode-Prozessortechnologie von National Semiconductor basieren. Zu den Firmen, die die Geode-Prozessorfamilie in ihren Produkten einsetzen, zählen Acer, AOL/Philips, Cocom, COM1, Compaq, Dell, E-LAB Laboratories, Grundig, Honeywell, IBM, i3 micro technology, Octal, RSC, Samsung, Tatung, 3COM und Wyse.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Produktschau zählen Personal Access Devices (PADs) von rund 15 verschiedenen Herstellern, zehn Set-Top-Boxen, fünf Thin Clients und zwei Residential Gateways. Zu den hervorzuhebenden Ausstellungsstücken zählt das weltweit erste WebPAD, das alle üblichen Protokolle zur drahtlosen Datenübertragung unterstützt: GSM, CDMA, DECT, Wireless LAN (802.11) und Bluetooth. Einige der PADs erlauben sicheres Homebanking und Homeshopping durch einen integrierten Smartcard-Leser, Dokumentendruck ohne Kabelverbindung zum Drucker sowie mobiles Telefonieren. Weitere Merkmale sind Voice Messaging und die Möglichkeit, MP3-Audiodateien sowie auch Bilder und Videos herunterladen und wiedergeben zu können.

Stellenmarkt
  1. BAUER Aktiengesellschaft, Schrobenhausen
  2. KOSTAL Holding, Lüdenscheid

Mehrere der ausgestellten Zugangsgeräte bieten kabellose PC-Funktionalität, wodurch der Anwender Standard-Office-Anwendungen auf dem PAD laufen lassen kann. Damit verwandeln sich die PADs in einen "Thin Client" für Server-basiertes Computing. Das Ausstellungsprogramm umfasst insgesamt mobile und kabelgebundene PADs mit unterschiedlichen Browsertypen, Betriebssystemen und Protokollen zur drahtlosen Datenübertragung wie GSM, GPRS und dem US-System Ricochet, 802.11 Wireless LAN, DECT und Bluetooth.

Eine Reihe Set-Top-Boxen europäischer Hersteller ist ebenfalls am Stand von National Semiconductor zu besichtigen. Neben TV-Vergnügen bieten die Geräte E-Mail, Breitband-Internet-Zugriff, Online-Banking, Online-Shopping, Chat-Funktionen, den Empfang und das Aufzeichnen von interaktiven digitalen Videosendungen, Audio/Video-on-Demand, Spiele und integrierte DVD/CD-Spieler.

Ein Höhepunkt unter den Ausstellungsstücken an Nationals Stand ist der Prototyp eines Residential Gateways. Diese Information Appliances binden verschiedene Internet-Geräte drahtlos in ein Local Area Network (LAN) zu Hause ein und stellen den Zugang zum Internet drahtlos her.

Die Geode-Mikroprozessor-Familie besteht aus integrierten Ein-Chip- und Zwei-Chip-Lösungen sowie Referenz-Designs und Entwicklungsplattformen, alle basierend auf der x86-Architektur. National hat den größten Teil der für ein Information Appliance benötigten Halbleiter-Bausteine, einschließlich der Prozessoren und der notwendigen Analog-Komponenten, auf einem einzigen Chip integriert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /