Abo
  • IT-Karriere:

Update: Bundeswehr will keine MS-Software

Angst vor amerikanischer Spionage

Aus Angst vor Spionage durch US-Geheimdienste wollen das Auswärtige Amt und die Bundeswehr Sicherheitslücken schließen. Das berichtet der Spiegel in der aktuellen Ausgabe. In Computern, die in sensiblen Bereichen eingesetzt werden, will die Bundeswehr künftig keine Software der Firma Microsoft mehr verwenden. Die Bundeswehr hat dies mittlerweile offiziell dementiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Erkenntnissen deutscher Sicherheitsbehörden verfügt der amerikanische Spionagedienst NSA über alle einschlägigen Quellcodes der US-Firma und könne so in der Lage sein, selbst verschlüsselte Daten zu lesen. Um Geheimnisse zu schützen, wolle das Verteidigungsministerium daher auf Verschlüsselungstechniken der heimischen Firmen Siemens und Deutsche Telekom setzen, schreibt der Spiegel weiter.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Das Auswärtige Amt habe unterdessen den Plan auf Eis gelegt, Video-Konferenzen mit seinen Auslandsvertretungen einzuführen. Staatssekretär Gunter Pleuger erfuhr bei einer Telekom-Präsentation in Berlin Anfang März, dass sämtliche Satelliten-Übertragungswege aus technischen Gründen über die amerikanische Stadt Denver im Bundesstaat Colorado laufen.

Pleuger war der Umweg über die USA zu unsicher. "Dann können wir unsere Konferenzen ja gleich in Langley abhalten", spöttelte ein Pleuger-Mitarbeiter. In Langley im US-Bundesstaat Virginia residiert der amerikanische Geheimdienst CIA.

Update:

Gegenüber dem TecChannel hat die Bundeswehr die Behauptung mittlerweile dementiert - man habe erst vor einem halben Jahr einen Generallizenzvertrag mit Microsoft abgeschlossen. Die Verschlüsselung der Daten erfolge zudem mit Drittprogrammen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)

King Troll 12. Jun 2008

öhm... jein. CIA = HUMINT NSA = SIGINT Es wird schlicht danach unterschieden, WIE...

eremit 06. Okt 2001

Dein Beitrag spricht mir aus der Seele. Es wird langsam Zeit, daß man sich auf die...

Bw 02. Mai 2001

Moin, als Offizier der Bundeswehr kann ich dazu nur sagen, dass mich der eigentlich sehr...

flunda 20. Mär 2001

lieber chagoff oder wie auch immer. mehr als dito bleibnt mit da nicht zu sagen. pappnase

René Jenny 20. Mär 2001

Hallo Zusammen, war Sinix nicht ein Unix-Variante von Siemens UND Microsoft? Gruss René


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /