Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Produktlinie von Kaspersky Lab

Anti-Virenprodukte für Privat- und Firmenkunden

Pünktlich zur CeBIT stellt Kaspersky Lab eine neue Produktlinie seiner Datensicherheits-Software, Kaspersky Anti-Virus vor. Die neue Produktpalette spiegelt den neuen Ansatz des Unternehmens bezüglich Produktmarketing wider und unterteilt alle Antiviren-Programme von Kaspersky Lab nunmehr in die drei Hauptkategorien Privatnutzer, kleine und mittlere Firmennetzwerke sowie große unternehmensweite Netzwerke.

Die erste Kategorie umfasst Kaspersky AV Lite, die abgespeckte Version des Virus Hunter mit neuer Schnittstelle, und ist speziell auf unerfahrene Nutzer zugeschnitten; Kaspersky AV Personal, ein Virenschutzpaket für erfahrene Nutzer; und Kaspersky AV Personal Pro, ein Virenschutz-Set mit Virenscanner, Monitor, E-Mail-Filter, Script- und Integritätsprüfung, Behavior Blocker sowie Control Center. Kaspersky AV Personal und Personal Pro verfügen über erweiterte Eigenschaften bezüglich E-Mail-Schutz. Beide Pakete enthalten ab sofort auch das Modul zur Viren-Erkennung und -Entfernung aus Mail-Datenbanken von MS Outlook Express.

Anzeige

Kaspersky Business Optimal wurde von Kaspersky Lab speziell für die Virenabwehr in kleineren und mittleren Unternehmen entwickelt. Es beinhaltet die Virenschutz-Software für Workstations mit Windows 95/98/ME, Windows 2000/NT Workstation sowie Linux, OS/2, MS Office 2000 und DOS. Ebenso läuft die Software auf File- und Application-Server mit Windows 2000/NT Server, Linux, Novell NetWare, FreeBSD, and BSDi sowie E-Mail-Gateways wie MS Exchange Server, Lotus Notes/Domino, Sendmail, Qmail, und Postfix. Außerdem verfügt das Paket über ein integriertes Software-Verwaltungssystem für die Anwendung und Steuerung eines zentralen Virenschutzes im gesamten Firmennetzwerk.

Kaspersky Business Optimal ist eine an Kundenbedürfnisse anpassbare Lösung für kleine und mittlere Unternehmen. Sie verfolgt einen individuellen Ansatz, um die spezifischen Anforderungen von Nutzern zu erfüllen. Der Kunde kann sich ein Paket aus einzelnen Komponenten zusammenstellen und soll damit die Kosten für die Anschaffung der benötigten Virenschutzsoftware drastisch senken können.

Für umfangreiche unternehmensweite Netzwerke jeglicher Komplexität bietet Kaspersky Lab nunmehr Kaspersky Corporate Suite. Zusätzlich zur Unterstützung der gängigen Betriebssysteme und Anwendungen für Workstations, File- und Application-Server sowie E-Mail-Gateways ermöglicht Kaspersky Corporate Suite eine zentrale Filterung des ein- und ausgehenden Netzwerkverkehrs durch CVP-kompatible Firewalls wie Check Point Firewall-1. Außerdem beinhaltet das Paket den Kaspersky WEB Inspector, der die Internetauftritte von Firmen gegen unbefugte Änderungen und Hacker-Angriffe schützen soll. Im Laufe des Jahres 2001 soll die Kaspersky Corporate Suite durch den Firewall-Software und in naher Zukunft durch eine flexible Netzwerk-Zugriffssteuerung ergänzt werden.

Zusätzlich zu den formalen Änderungen zeichnet sich die gesamte Produktlinie von Kaspersky durch die Tree-Chart-Technologie aus, die eine interaktive Datendarstellung ermöglicht. Diese Technologie wird für alle Bestandteile von Kaspersky Anti-Virus wie Scanner, Monitor, Control Center, Network Control Center, Updater, Office Guard und Inspector verwendet. Dadurch soll der Nutzer eine hohe Auflösung, Transparenz und Verfügbarkeit der Einstellungen erhalten und somit eine unkomplizierte und komfortable Anwendung des Programms möglich werden.

Alle registrierten Anwender von Kaspersky AV erhalten per Internet täglich kostenlose Updates der Antiviren-Datenbank in Echtzeit, kostenlosen technischen Support rund um die Uhr, kostenlose Upgrades auf neue Versionen des gegenwärtig genutzten Produktes sowie innerhalb von 24 Stunden die garantierte Entwicklung eines individuellen Notfallhilfe-Moduls bei der Entdeckung eines neuen Virus.

Kaspersky AV Personal und Personal Pro sind bereits lieferbar und im Online-Shop von Kaspersky Lab oder über das weltweite Vertriebsnetz des Unternehmens erhältlich. Kaspersky AV Lite wird ausschließlich im Online-Shop, in OEM-Paketen oder im Rahmen besonderer Werbeaktionen vertrieben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel