Abo
  • Services:

Web.de macht Verlust von 29,9 Millionen Euro

Umsatz 2000 bei 11,9 Millionen Euro

Die Web.de AG aus Karlsruhe hat im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz von 3,5 auf 11,9 Millionen Euro und damit um 246 Prozent gesteigert. Soviel zu den guten Nachrichten. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen 10,6 Millionen Euro, die gesamten Aufwendungen für Marketing und Werbung beliefen sich auf 26,9 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag liegt bei 29,9 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Web.de gibt zudem eine Verzehnfachung seiner registrierten Anwender im Jahr 2000 an. Das Unternehmen hat die Anzahl seiner Mitarbeiter von 45 im Dezember 1999 auf 355 zum Jahresende 2000 erhöht. Davon arbeiten 215 Mitarbeiter im Technologie-Bereich.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Köln
  2. LEONI AG, Nürnberg

Matthias Greve, Vorstandsvorsitzender der Web.de AG, nannte als Ziel für das Geschäftsjahr 2001 die 6-Millionen-Marke bei namentlich registrierten Anwendern, was erneut eine Verdoppelung der Anwender allein in 2001 bedeuten würde. Nach seinen Angaben liegt die Liquiditätsausstattung von Web.de bei 168 Millionen Euro.

Mit der Einführung neuer Dienste, die den Anwendern einen "Zusatznutzen" vermitteln sollen, will Web.de nachhaltig neue Umsätze generieren und der Schwäche des Online-Werbemarktes entgegentreten, von dessen langfristigem Potenzial man unverändert ausgeht. Schon heute erzielt die web.de AG nach eigenen Angaben mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes außerhalb der klassischen Online-Werbung. Als ein Beispiel für innovative, direkt umsatzgenerierende Dienste mit echtem Zusatznutzen nannte Matthias Greve eine vor wenigen Tagen geschlossene Kooperation mit der comdirect bank AG. Web.de-Nutzer, die zu neuen comdirect-Kunden werden, erhalten von comdirect Web.de-Aktien im Wert von bis zu 100 Euro. Für die Vermittlung der Kunden zahle comdirect eine marktübliche Provision.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /