Sony kauft Connectix PlayStation-Emulator

Technologische Partnerschaft zwischen Sony Computer Entertainment und Connectix

Nachdem Sony Computer Entertainment den Softwarehersteller Connectix mit rechtlichen Mitteln offenbar nicht dazu bringen konnte, den Vertrieb seines PlayStation-Emulators einzustellen, hat der Unterhaltungs-Riese die Virtual Game Station (VGS) kurzerhand gekauft. Bis zum 30. Juni wird Connectix die Software für PC und Mac allerdings noch anbieten und weiterhin Kundensupport bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Zukunft über dieses Datum hinaus, an dem der Kauf rechtskräftig wird, dürfte die VGS in der jetzigen Form nicht haben, da Sony größeres Interesse an der Abschaffung des Produkts als an dessen weiterer Vermarktung haben wird. Zudem haben Sony und Connectix ihre Streitigkeiten beigelegt und eine technische Partnerschaft angekündigt, in deren Rahmen Entwicklungs-Initiativen im Bereich "Fortschrittlicher Emulationslösungen" definiert werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Service Desk Agent (m/w/d)
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. Product Owner (m/w/d) Cloud Services
    EPLAN GmbH & Co. KG, Stuttgart
Detailsuche

Connectix-Präsident Roy McDonald spricht davon, dass man mit Hilfe der Vereinbarung nun die Mittel - die Höhe der Summe wurde nicht genannt - zur Verfügung habe, die eigene Emulations-Technologie schnell auf neue Anwendungsgebiete auszuweiten. So ist zu erwarten, dass Connectix die Entwicklung seines Virtual PC für Macintosh-Computer nun verstärken wird.

Von der technologischen Zusammenarbeit mit Sony Computer Entertainment erhofft sich McDonald verbesserte Entwicklungs-Werkzeuge sowie neue Endkunden- und "produktive" Unternehmens-Anwendungen. Zwar gibt es keine weiteren Informationen dazu, doch man kann sich ausmalen, wozu die nunmehr nur gemeinsam weiterentwickelbare VGS-Emulations-Technologie eingesetzt werden könnte: Sie wäre z.B. in der Spieleentwicklung sehr nützlich, da Spiele direkt am Mac oder PC entwickelt und getestet werden können - ohne aufwendige Entwickler-Hardware.

Kommentar:
Nun steht für Sony bloß noch eine Einigung mit den Schaffern des ebenfalls kommerziell vertriebenen PlayStation-Emulators Bleem aus. Gegen die zahlreichen nicht-kommerziellen PlayStation-Emulatoren, die im Internet zu finden sind, wird Sony jedoch kaum angehen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung für Apps und Spiele bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Elektroautos: Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung
    Elektroautos
    Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung

    Den wachsenden Bedarf an Stromspeichern will Volkswagen durch eine Produktionspartnerschaft für Akkuzellen mit Bosch decken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /