Abo
  • Services:

Zeptor - schnurloser Mausersatz in Stiftform

Kanitech bringt Weiterentwicklung des FreePen auf den Markt

Die dänische Firma Kanitech stellte jetzt mit dem Zeptor ein neues Eingabegerät vor, das die Maus ersetzen soll. Der Zeptor basiert dabei auf dem gleichen Design wie Kanitechs FreePen und erlaubt es, mit einem schnurlosen Stift die Maus über den Bildschirm zu dirigieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Kanitech - Zeptor
Kanitech - Zeptor
Durch die gegenüber dem FreePen veränderte Form will man ein deutlich besseres Handling erreichen und dem User einen größeren Freiheitsgrad bei der Stifthaltung erlauben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Der Zeptor kommt zudem mit Zeichen- und Symbolerkennung und einer entsprechenden Software, die es erlaubt, durch einfaches Zeichnen von Symbolen Applikationen zu starten oder andere Aktionen anzustoßen.

Aber auch die Technik hat man weiterentwickelt und verspricht mit CAT2, der zweiten Generation von Kanitechs "Cordless Aerial Transmission"-Technologie, eine deutlich verbesserte Signalqualität. Angeschlossen wird der Zeptor per USB.

Der Zeptor wird in der Modellpalette oberhalb des FreePen positioniert, befindet sich derzeit im Betatest und soll im zweiten Quartal 2001 für etwa 150,- bis 180,- DM zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Maxpoint 15. Apr 2002

Hallo Ich hab ihn! ich hab ihn...

Maxpoint 31. Mai 2001

Hallo wann komm den nun der Zeptor endlich auf den Markt. Das zieht sich wieder in die...

thomas went 26. Mär 2001

zeptor,windows NT 4.0 von großer interesse ist für mich, ob besagter FreePen auch unter w...

t0n3r 16. Mär 2001

Wenn der genauso "aggressiv" vermarktet wird wie der Freepen (habe nie eine Antwort auf...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /