Abo
  • Services:

IBM führt weltweiten Servermarkt nach Umsätzen an

IDC Report: IBM verkauft 32 Prozent mehr als Sun

IBM ist nach einer Studie von IDC der weltgrößte Serververkäufer der Welt, wenn man die Umsätze als Maßstab nimmt. Im Jahr 2000 hatte IBM demzufolge seinen Rivalen Sun Microsystems um 32 Prozent überrundet.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM hat nach IDC im Jahr 2000 insgesamt 13,6 Milliarden Dollar mit Servern ungesetzt - Sun Microsystems immerhin noch 10,3 Milliarden US-Dollar. Auch nach reinen Stückzahlen hat IBM seinen Konkurrenten geschlagen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Big Blue hat im letzten Jahr nach IDC 608.118 Server verkauft und damit 77 Prozent mehr als Sun, die auf 343.803 Geräte kamen.

IBM hat nach IDC-Angaben das erste Mal auch Hewlett-Packard im Marktsegment Unix Server vom Thron gestoßen, zumindest was das letzte Quartal 2000 anging.

IBM hat im Servermarkt Westeuropas einen 25-prozentigen Umsatzmarktanteil und in der Asien-Pazifik-Region 28 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ statt 229,99€
  2. 59,99€ statt 119,98€
  3. 109,99€ statt 219,99€
  4. 64,99€ statt 99,99€

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /