Abo
  • Services:

SmartLibrary: Bücher und Akten funken ihren Standort

Transponder und Antennen orten Bücher

Eine Lösung, die mühsames Büchersuchen in Bibliotheken ersparen könnte, bietet das GMD-Institut für Sichere Telekooperation (SIT) in Darmstadt an. Die Bücher melden sich jetzt per Mausklick und Transpondertechnik selbst.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie diese Technik funktioniert, kann man auf der CeBIT sehen. Dort führt der GMD-Forscher Rolf Reinema seine "SmartLibrary" vor. Jedes Buch oder jeder Aktenordner bekommt ein SmartLabel. Das ist ein batterieloser Sender in Briefmarkengröße. Dieser so genannte Transponder enthält eine Antenne und einen Chip, der eine individuelle Codenummer gespeichert hat. In Räumen, wo SmartLabels zum Einsatz kommen, müssen spezielle Antennen angebracht werden, die mit einem Lesegerät und einem Computer verbunden sind.

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  2. Medion AG, Essen

Diese Antennen können unsichtbar in Bücherregalen (Neudeutsch: SmartShelf) verlegt werden. Unter Tischen angebracht, erfassen sie auch Bücher, die dort liegen. Um ein Buch zu finden, wählt man dessen Codenummer auf dem Rechner aus. Dieser sendet die Codenummer an alle Lesegeräte und Antennen. Der Transponder im gesuchten Objekt antwortet, und der Computer zeigt den Lageort des gewünschten Objekts.

Das Buchsuchen funktioniert über einen herkömmlichen Web-Browser, mit dem sich bei entsprechender Datenbasis auch weitere Informationen zu dem gefundenen Buch abrufen lassen, etwa Rezensionen, aktuelle Ergänzungen oder Korrekturen.

SmartLibrary wird zusammen mit den Firmen IQENA, Bonn, und Moba, Dresden, vermarktet. Die SmartLibary-Technik wird auf der CeBIT 2001 in der Halle 16, Stand D59 ausgestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. 4,25€

Thax Software 30. Apr 2001

Wir freuen uns, dass wir Herrn Reinema bereits am 27.10.1999 eine umfangreiche Demo-CD...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /