Abo
  • Services:

D-Link bringt kombinierten ISDN- und DSL-Router für zu Hause

NetQom DSL-4100 integriert 4-Port-10/100-Ethernet Switch, ISDN und DSL

Mit dem NetEasy NetQom DSL-4100 bietet D-Link einen interessanten Router für den Heim- und Kleinstbürobereich: Er verbindet bis zu vier Rechner untereinander und per DSL oder ISDN mit dem Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu hat D-Link dem NetQom DSL-4100 einen 10/100-Ethernet-Switch mit vier Ports gespendet. Allen Clients des Netzwerks wird die Internet-Verbindung über ISDN mit 64 oder 128 kBit/s über T-DSL/ADSL mit 768.000 Bit/s Downstream und 128.000 Bit/s Upstream zur Verfügung gestellt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Durch das im Gerät integrierte PPPoE-Protokoll sind keine speziellen Treiber auf den Computern im Netzwerk erforderlich. Die Konfiguration erfolgt per Web-Interface, Firmware-Updates können per FTP-Software eingespielt werden.

Im Konfigurations-Menü kann wahlweise auf ISDN- oder T-DSL-Betrieb umgestellt werden. Im DSL-Betrieb steht der ISDN-Teil des Routers für eine Backup-Verbindung zur Verfügung, die automatisch aktiviert wird, wenn die DSL-Verbindung nicht aufgebaut werden kann oder schlicht ausfällt.

Wer den NetQom DSL-4100 zum Versenden von Faxen und Eurofile-Transfers nutzen will, kann - unter Windows 95/98/2000 und bald auch Mac - direkt auf den ISDN-Teil mit Hilfe einer "LAN-CAPI" zurückgreifen. Die Windows-Software RVS COM liegt in der eingeschränkten Lite-Version bei.

Der NetQom DSL-4100 ist ab Juli 2001 unter D-Links NetEasy-Produktmarke in Elektronik-Märkten für 399,- DM erhältlich. Die Garantie beträgt fünf Jahre, Handbücher liegen bei, die Installations-Hotline ist kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

tron 15. Feb 2002

also schau doch mal hier: http://www.smc-europe.com/de/products/broad/7004BR.html der...

tron 15. Feb 2002

Nein, nur einmal zugangsdaten in den Router eingeben. Durch dein Einsatz des Routers...

LanKiller 15. Feb 2002

hi ich weiss ja nicht wo du einkaufst, aber für ein xDSL-Router mit ISDN zahle nur um die...

kuddi 05. Jan 2002

...kommt mir auch billig vor, vielleicht muß die LANCAPI extra bezahlt werden???

Marc Murczak 19. Nov 2001

ipsec und vpn werden beide unterstützt. in der zukunft sogar ein vpn server


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /