Abo
  • Services:

3DMark 2001 - DirectX-8-Benchmark der Superlative

Auch Profi-Version mit erweiterter Automatisierung und spielbarer Demo

Bereits seit längerem hat MadOnion.com 3D-Spiele- und 3D-Grafikkarten-Fans mit beeindruckenden Screenshots und einem Trailer des 3DMark 2001 den Mund wässrig gemacht. Nun ist der DirectX-8-Benchmark fertig und das Team von MadOnion.com hat gehalten, was es versprochen hat: Endlich einmal sieht man, wozu teure Grafikkarten gut sind, aber auch wo ihre Grenzen liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der 3DMark 2001 besteht, wie auch der beliebte 3DMark 2000, aus einer Reihe unterschiedlicher Tests, mit der die durchschnittliche 3D-Leistung eines Systems ermittelt wird - allerdings werden nun hauptsächlich mit DirectX 8 mögliche Effekte getestet, die deutlich mehr Ansprüche an Grafikkarten stellen. Zudem wird die theoretische Geschwindigkeit durch Ermittlung und Darstellung aller Systemkomponenten und Treiberversionen errechnet.

Inhalt:
  1. 3DMark 2001 - DirectX-8-Benchmark der Superlative
  2. 3DMark 2001 - DirectX-8-Benchmark der Superlative

Screenshot #2
Screenshot #2
Der 3DMark2001 soll grundsätzlich auf allen Grafikkarten mit DirectX-7-Treibern laufen, ein installiertes DirectX 8 vorausgesetzt. Der letzte von vier Tests, "Nature" getauft, erfordert jedoch zwingend eine komplett DirectX-8-kompatible Grafikkarte. Im Moment ist das nur die GeForce3. In der dem Benchmark beigepackten Demo bekommt man jedoch auch mit anderen Grafikkarten einen Eindruck von dem, was einen darin erwartet: Bäume und Wiesen, die sich im Wind wiegen, jedes einzelne Blatt ist in Bewegung. Allerdings brachte diese Szene selbst einen Pentium III 866 MHz mit GeForce2 Ultra in Bedrängnis und sorgte für deutliche Ruckler.

Screenshot #3
Screenshot #3
Die anderen Benchmarkteile, die auf allen Karten laufen sollten, umfassen eine Art Autorennen in einem Endzeit-Szenario im Terminator-Stil, eine mittelalterliche Stadt, die von einer Drachenreiterin angegriffen wird, und ein Feuergefecht im Matrix-Stil. Dabei gibt es je zwei Detailstufen, niedrig und hoch. Während die niedrige Detailstufe der höchsten in 3DMark 2000 zu entsprechen scheint, also schon recht beachtlich ist, feuert der 3DMark 2001 bei hoher Detailstufe noch einmal ordentlich mehr Polygone ins Feld und sorgt auf der bereits erwähnten GeForce2 Ultra für gepflegte Ruckler. Ansonsten werden die Fähigkeiten der 3D-Hardware bei Texturing-, Bumpmapping-, Vertex Shadern, Pixel Shadern und Point Sprites noch einmal getrennt getestet.

3DMark 2001 - DirectX-8-Benchmark der Superlative 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 31,99€
  3. (-31%) 23,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

ToXoR 30. Nov 2001

Bello hat´s euch allen gegeben ! ;)

mp-box 15. Mär 2001

Ja Tach zusamme ! Hauptsäch die Frames stimmen.

Herbert Mückenheim 15. Mär 2001

Hallo Konrad weil dein Name zufällig mit dem Herausgeber eines dicken Buches zur...

Sebastian Belovari 15. Mär 2001

Hat Dir jemand gepflegt in Dein Hirm geschissen oder wieso machst Du hier die Leute so...

OliL 15. Mär 2001

Wer redet denn von jetzt kaufen ? Februar 2002 vielleicht, solange muß meine Geforce2 Pro...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /