CDDB soll Napster beim Filtern helfen

Napster kooperiert mit Gracenote

Um der Verfügung des San Francisco District Court vom 5. März gerecht zu werden und die von der Musikindustrie benannten Musikstücke zu sperren, will Napster jetzt mit Gracenote zusammenarbeiten, die mit der CDDB einen umfassenden Service zur Identifikation von Musiktiteln anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kooperation soll Napster helfen sicherzustellen, auch Variationen von Künstler- und Song-Namen aufzuspüren. Die Datenbank von Gracenote umfasst derzeit etwa 850.000 Alben und 10 Millionen Tracks.

Stellenmarkt
  1. Organisationsentwickler (w/m/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. IT Administrator / Servicedesk (w/m/d)
    Syngenio AG, München
Detailsuche

" Wir lassen nichts unversucht, um die Verfügung des Gerichts einzuhalten", kommentiert Napster-CEO Hank Barry. Man habe bereits begonnen, zusammenzuarbeiten und will in der nächsten Woche die Künstler/Titel-Variationen aus den Datenbanken von Gracenote in das Filter-System von Napster integriert haben.

Gracenote hat dazu eine entsprechende Matching-Technologie entwickelt, die es ermöglichen soll, die Titel und Künstler exakt, nach phonetischer Ähnlichkeit, anderer Anordung von Wörtern und Zeichen mit hoher Genauigkeit zu erkennen. So ergeben sich bei bekannten Künstlern eine hohe Anzahl an Variationen, allein der Name der Musikgruppe "N Sync" taucht bei Gracenote in mehr als 50 Varianten auf.

Entstanden ist die CDDB allerdings aus Einträgen von Usern und wird heute unter anderen von vielen Applikationen integriert, um Album- und Titelinformationen nachzuschlagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutsche Bahn
9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Neuromorphic Computing: Künstliche Neuronen bis zu 16 Mal effizienter als GPUs
    Neuromorphic Computing
    Künstliche Neuronen bis zu 16 Mal effizienter als GPUs

    Mit einer Optimierung des Kurzzeitgedächtnisses machen österreichische Forscher die Verarbeitung von Datensequenzen effizienter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /