Abo
  • Services:
Anzeige

Computer- und Videospiele: Der Markt stagniert

Deutliche Zuwächse im Low-Price-Bereich

Der VUD hat jetzt die GFK-Marktdaten für die Absatzzahlen von Computer- und Videospielen im Jahr 2000 vorgelegt. Die Zahlen geben ein durchaus differenziertes Bild ab, so betrug der Umsatzrückgang im PC-Spielemarkt ganze 4,3 Prozent, wohingegen die gesamte Branche ein Plus von 2,9 Prozent verbuchen konnte.

Anzeige

Insgesamt wurde in diesem Segment somit eine Umsatzsumme von 3,165 Millionen DM erzielt. Der Stückabsatz stieg sogar um 5,9 Prozent auf über 73,42 Millionen an. Allerdings geben die Zahlen getrennt nach PC- und Videospielmarkt ein etwas nüchterneres Bild ab:

So stieg der Stückabsatz der PC-Spiele zwar auf 33,13 Millionen, der daraus entstandene Wertumsatz fiel aber um 4,3 Prozent auf 1,368 Millionen DM, da der Durchschnitts-Verkaufspreis um 7,5 Prozent absank. Weiter verstärkt hat sich im abgelaufenen Jahr der Trend zum Low-Price-Produkt. So betrug der Stückabsatz bei den PC-Spielen in der Preisgruppe bis 25,- DM ganze 44,8 Prozent. Im Bereich der Info- und Edutainmentsoftware, der mit einer Umsatzsteigerung von 3,5 Prozent auf jetzt 576 Millionen DM eine postive Entwicklung verzeichnen konnte, macht der Preisbereich bis 25 DM sogar 66,4 Prozent bezogen auf die Gesamtstückzahl aus.

Auch der Konsolenmarkt ist gespalten. So konnte der Umsatz bei Game-Boy-Spielen fast verdoppelt werden, was allerdings größtenteils auf den Erfolg der Pokèmon-Serie zurückzuführen ist. Bei Spielen für die alte PlayStation und das N64 sank der Umsatz jeweils um etwa 6 Prozent, für die PlayStation 2 liegen noch keine aussagekräftigen Zahlen vor. Das Gesamtplus für Konsolensoftware von 20,9 Prozent bei den abgesetzten Stückzahlen gegenüber 1999 ist demnach fast allein auf den Erfolg des Game Boy zurückzuführen.


eye home zur Startseite
Dangermouse 14. Mär 2001

Wie - 25 DM ???

holle 14. Mär 2001

ich finde games auch entschieden zu teuer...hässliche dvd packung etc.! Außerdem denke...

Spark 14. Mär 2001

Der Preis für Computerspiele ist viel zu niedrig! Die Entwicklung allein kostet schon...

Skarhead 14. Mär 2001

Jepp, sehe ich ähnlich. Zudem dann die DVD-verpackungen, lieblsoe Spielkonzepte......und...

Saphir 14. Mär 2001

Bei den mometanen Preisen von z.T. über 90,- für ein neues Spiel wundert mich das kaum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  2. 277€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel