Abo
  • Services:

OmniSky bringt mobiles Internet nach Deutschland (Update)

Auf der CeBIT zeigt OmniSky auch eine Bluetooth-Anbindung

Der in den USA bereits schön länger verfügbare Internet-Dienst OmniSky kommt jetzt auch nach Deutschland: Er wird seine mobilen E-Mail- und Internet-Dienste für PDAs auf der CeBIT in Hannover vorstellen. Ein dreimonatiger Beta-Test ausschließlich für die Palm-V-Serie startet Mitte April. Wie die deutsche Pressestelle jetzt mitteilte, haben sich einige Details über den Dienst grundlegend geändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Beta-Test bekommt man über ein auf einen Palm V oder Palm Vx aufsteckbares GSM-Modem von UbiNetics über GPRS Zugang zum OmniSky-Angebot. Spezielle Palm-Programme ermöglichen die Nutzung der verschiedenen Internet-Dienste.

Stellenmarkt
  1. Hines Immobilien GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Unter anderem verwalten PDA-Besitzer über OmniSky bis zu sechs bestehende E-Mail-Postfächer über POP3. Außerdem gehört ein WAP-Browser zum Durchforsten des WML-Angebots zum Lieferumfang. Über die Internet-Applikationen kann man auf die Adress- oder Termindaten zugreifen und erspart sich so etwa das nochmalige Eingeben einer E-Mail-Adresse oder Ähnlichem. Über die Funktion "OS Corporate Link" können Firmen-Mitarbeiter über den PDA auf den durch eine Firewall geschützten Outlook-Server ihres Unternehmens zugreifen.

Außerdem will OmniSky auf der CeBIT eine Bluetooth-Anbindung für den Palm V zeigen. Ein kleiner Clip bringt den PDA dann über ein Bluetooth-fähiges Handy ins Internet. Der Beta-Test dieses Dienstes soll noch in der ersten Jahreshälfte in Deutschland starten.

Wer an dem Beta-Test teilnehmen möchte, kann sich über die OmniSky-Homepage registrieren. Der Hersteller peilt 1.000 Teilnehmer an, weitere Teilnahme-Kriterien existieren nicht. Vorausgesetzt, man ist bereit, dafür 449,- DM zu bezahlen, denn so viel kostet der dreimonatige Beta-Test einschließlich Modem. Wie uns leider erst jetzt mitgeteilt wurde, fallen während des Beta-Tests sehr wohl zusätzliche Verbindungsentgelte in Höhe von 39 Pfennig pro Minute an. Während des Test-Zeitraums geschieht dies über das Netz von Viag Interkom.

Der Beta-Test von OmniSky wird voraussichtlich bis zum Sommer dauern und soll spätestens ab September als ganz normaler Dienst für alle Interessierten zur Verfügung stehen. Dann sollen auch alle übrigen Plattformen und Geräte unterstützt werden, also sämtliche PalmOS-PDAs, PocketPCs und Psion-Organizer. Mittlerweile stehen auch schon die anvisierten Preise fest: 44,99 DM pro Monat für den OmniSky-Dienst zuzüglich der Verbindungsentgelte. Über welchen Dienst das dann laufen wird und welche Minutenpreise entstehen, wird sich erst später entscheiden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 13,99€
  2. 59,99€ - Release 12.10.
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. (-69%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /