Abo
  • Services:

Guillemot: Kyro 1 als Ersatz für TNT2-Grafikkarten

3D Prophet 4000 XT als neues Low-End-Produkt

Guillemot scheint nicht nur bei seinen Mid-Range-Grafikkarten auf Grafikchips von PowerVR Technologies zu setzen. Neben einer weniger als 350 DM kostenden Kyro-II-Grafikkarte will der Hardwarehersteller im April auch ein Low-End-Produkt mit dem Kyro 1 herausbringen - und damit die durch den Produktionsstopp von NVidias preiswertem TNT2-Grafikchip entstandene Lücke schließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Hercules 3D Prophet 4000 XT basiert auf einem modifizerten Kyro-Grafikchip, der mit einem optimierten Speicherinterface versehen ist. Der Kyro wird mit 125 MHz getaktet, ebenso die 32 MB SDRAM, die sich auf der Karte befinden. Die Kühlung erledigt ein passiver Kühlkörper, was für Übertaktungsfreunde nicht so attraktiv sein dürfte. Ein TV-Ausgang wird nicht geboten.

Ab Ende April soll die 3D Prophet 4000 XT für rund 190,- DM auf den Markt kommen und sich vorrangig an Gelegenheitsspieler wenden. Für diese dürfte die Leistung des Kyro mehr als ausreichen, liegt sie doch in etwa zwischen Voodoo4 und GeForce2 MX.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Mogadischu 09. Jun 2001

Ja, das mag sein.....aber UT ist sehr stark CPU-limitiert, also spielt die Grafikkarte...

Gunnar Claussen 17. Mai 2001

Ich möchte diesen Beitrag etwas korrigieren... Ich habe mir die Karte gekauft und dafür...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /