Abo
  • Services:
Anzeige

In-Q-My - neues Geschäftsmodell für Java-Applikationsserver

SAP-Tochter setzt auf Massenmarkt für E-Business-Infrastruktur

Mit einer gezielten Marktoffensive will die In-Q-My GmbH, eine hundertprozentige Tochter der SAP AG, zu einem führenden Anbieter von Java-Applikationsservern werden. Entwicklungs- und Betriebswerkzeuge für E-Business-Anwendungen seien heute so verbreitet, dass sich die Entstehung eines Massenmarkts abzeichnet. Mit einem neuen Geschäftsmodell will In-Q-My hier zum Vorreiter avancieren. Ziel ist, sich mit dem eigenen Produkt durch Bedienungs- und Installationsfreundlichkeit, Vielseitigkeit und einen günstigen Preis vom Wettbewerb abzuheben.

Anzeige

Durch Anpassung des eigenen Geschäftsmodells und Produkts an die neue Marktlage will In-Q-My gewährleisten, dass Java-Entwickler mit dem Stand der Technik und mit aktuellen Standards arbeiten können, statt sich durch die ständige Einführung neuer Produktmerkmale allmählich vom Standard zu entfernen und das derzeit hohe Preisniveau künstlich zu halten.

"Entwicklern ist eine standardisierte, bedienungsfreundliche und preiswerte Infrastruktur wichtiger als eine Unzahl letztlich nicht genutzter Funktionen. Der Markt für Java-Applikationsserver durchläuft denselben Reifeprozess wie die Märkte anderer Infrastrukturtechniken: Auch Betriebssysteme und Datenbanken sind zu einem Massengeschäft geworden", erklärt Michael Schwandt, Geschäftsführer von In-Q-My.

Der Java-Applikationsserver von In-Q-My wurde von Grund auf neu konzipiert. Er soll als modulare, bedarfsgerechte Serverplattform dienen und eine Reihe von Standardservices bieten, die sich an den Spezifikationen der "Java 2 Enterprise Edition" (J2EE) von Sun Microsystems orientieren. Durch Einbindung in das SAP-Umfeld will In-Q-My in der Lage sein, den Java-Server besonders zuverlässig, skalierbar, leistungsfähig und sicher zu machen.

"In-Q-My gibt dem Markt für J2EE-Server neue Impulse", so Björn Müller, Geschäftsführer bei In-Q-My. "Unserer Ansicht nach wird dieser Markt rapide wachsen, die Preise werden fallen. Wir greifen diesem Trend vor und gehen mit unserem Applikationsserver in die Offensive. Noch nie war es so einfach, professionelle E-Business-Lösungen zu entwickeln." Nach einer zweijährigen Entwicklungs- und Testphase wird der Java-Applikationsserver von In-Q-My voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2001 verfügbar sein. Das Unternehmen ging im Juli 2000 aus einem Joint Venture der SAP mit der Prosyst Software AG hervor, einem Anbieter von Java-Infrastruktursoftware für Mobilfunknetze.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Kriminelle Vereinigung

    dahana | 20:06

  2. Re: Spieglein, Spieglein...

    david_rieger | 20:05

  3. Und wieder kein Dual 4K Display-Support...

    TheUrbanNinja | 19:59

  4. Re: Dann steht Manhunt 3 nichts mehr im Wege

    quineloe | 19:52

  5. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    david_rieger | 19:49


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel