Abo
  • Services:

In-Q-My - neues Geschäftsmodell für Java-Applikationsserver

SAP-Tochter setzt auf Massenmarkt für E-Business-Infrastruktur

Mit einer gezielten Marktoffensive will die In-Q-My GmbH, eine hundertprozentige Tochter der SAP AG, zu einem führenden Anbieter von Java-Applikationsservern werden. Entwicklungs- und Betriebswerkzeuge für E-Business-Anwendungen seien heute so verbreitet, dass sich die Entstehung eines Massenmarkts abzeichnet. Mit einem neuen Geschäftsmodell will In-Q-My hier zum Vorreiter avancieren. Ziel ist, sich mit dem eigenen Produkt durch Bedienungs- und Installationsfreundlichkeit, Vielseitigkeit und einen günstigen Preis vom Wettbewerb abzuheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch Anpassung des eigenen Geschäftsmodells und Produkts an die neue Marktlage will In-Q-My gewährleisten, dass Java-Entwickler mit dem Stand der Technik und mit aktuellen Standards arbeiten können, statt sich durch die ständige Einführung neuer Produktmerkmale allmählich vom Standard zu entfernen und das derzeit hohe Preisniveau künstlich zu halten.

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

"Entwicklern ist eine standardisierte, bedienungsfreundliche und preiswerte Infrastruktur wichtiger als eine Unzahl letztlich nicht genutzter Funktionen. Der Markt für Java-Applikationsserver durchläuft denselben Reifeprozess wie die Märkte anderer Infrastrukturtechniken: Auch Betriebssysteme und Datenbanken sind zu einem Massengeschäft geworden", erklärt Michael Schwandt, Geschäftsführer von In-Q-My.

Der Java-Applikationsserver von In-Q-My wurde von Grund auf neu konzipiert. Er soll als modulare, bedarfsgerechte Serverplattform dienen und eine Reihe von Standardservices bieten, die sich an den Spezifikationen der "Java 2 Enterprise Edition" (J2EE) von Sun Microsystems orientieren. Durch Einbindung in das SAP-Umfeld will In-Q-My in der Lage sein, den Java-Server besonders zuverlässig, skalierbar, leistungsfähig und sicher zu machen.

"In-Q-My gibt dem Markt für J2EE-Server neue Impulse", so Björn Müller, Geschäftsführer bei In-Q-My. "Unserer Ansicht nach wird dieser Markt rapide wachsen, die Preise werden fallen. Wir greifen diesem Trend vor und gehen mit unserem Applikationsserver in die Offensive. Noch nie war es so einfach, professionelle E-Business-Lösungen zu entwickeln." Nach einer zweijährigen Entwicklungs- und Testphase wird der Java-Applikationsserver von In-Q-My voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2001 verfügbar sein. Das Unternehmen ging im Juli 2000 aus einem Joint Venture der SAP mit der Prosyst Software AG hervor, einem Anbieter von Java-Infrastruktursoftware für Mobilfunknetze.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /