Abo
  • Services:

Neues PowerVCR II mit Videoschnittfunktionen

Überarbeitete Version des digitalen Videorekorders

Cyberlink bringt jetzt mit PowerVCR II 3.0 eine neue Version des digitalen Videorekorders heraus. Die Software verwandelt einen PC in einen TV mit digitalem Videorekorder, der Sendungen im MPEG-1- oder MPEG-2-Format aufnimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Zuspielquellen akzeptiert PowerVCR II 3.0 das normale TV-Programm, VHS-Kassetten und jetzt auch DV-Camcorder. Außerdem soll man damit auch eigene DVDs mit entsprechenden Menüs erstellen können. Dabei nimmt die Software wahlweise in PAL oder NTSC auf.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Die neue Version enthält überarbeitete Encoding-Routinen, zeigt jetzt die Inhalte mehrerer TV-Programme in einer Vorschau an und erlaubt per Instant TV Replay diverse Eingriffe in das laufende Fernsehbild - so Sendungen angehalten, zurückgespult oder in Zeitlupe gesehen werden. Außerdem enthält die Software Videoschnitt-Funktionen wie Cut & Merge, Time-Shifting Playback und Scheduled Recording.

DV-Dateien konvertiert PowerVCR direkt in das MPEG-Format und überspringt damit die sonst fällige Umwandlung ins AVI-Format, was Speicherplatz auf der Festplatte spart.

Cyberlink bietet PowerVCR II 3.0 als OEM-Version und in einer normalen Verkaufsversion an, die an der Ergänzung Pro zu erkennen ist. Außerdem gibt es eine Deluxe-Ausführung, die zusätzlich die aktuelle Version von PowerDVD 3.0 enthält.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /