Abo
  • Services:

Neues PowerVCR II mit Videoschnittfunktionen

Überarbeitete Version des digitalen Videorekorders

Cyberlink bringt jetzt mit PowerVCR II 3.0 eine neue Version des digitalen Videorekorders heraus. Die Software verwandelt einen PC in einen TV mit digitalem Videorekorder, der Sendungen im MPEG-1- oder MPEG-2-Format aufnimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Zuspielquellen akzeptiert PowerVCR II 3.0 das normale TV-Programm, VHS-Kassetten und jetzt auch DV-Camcorder. Außerdem soll man damit auch eigene DVDs mit entsprechenden Menüs erstellen können. Dabei nimmt die Software wahlweise in PAL oder NTSC auf.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Die neue Version enthält überarbeitete Encoding-Routinen, zeigt jetzt die Inhalte mehrerer TV-Programme in einer Vorschau an und erlaubt per Instant TV Replay diverse Eingriffe in das laufende Fernsehbild - so Sendungen angehalten, zurückgespult oder in Zeitlupe gesehen werden. Außerdem enthält die Software Videoschnitt-Funktionen wie Cut & Merge, Time-Shifting Playback und Scheduled Recording.

DV-Dateien konvertiert PowerVCR direkt in das MPEG-Format und überspringt damit die sonst fällige Umwandlung ins AVI-Format, was Speicherplatz auf der Festplatte spart.

Cyberlink bietet PowerVCR II 3.0 als OEM-Version und in einer normalen Verkaufsversion an, die an der Ergänzung Pro zu erkennen ist. Außerdem gibt es eine Deluxe-Ausführung, die zusätzlich die aktuelle Version von PowerDVD 3.0 enthält.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /