Abo
  • Services:

Uni-Hannover: Wege zur Aus- und Weiterbildung per Internet

Laborfernsteuerung und selbstaktualisierende Skripte

Die Universität Hannover ist in diesem Jahr mit zwei Projekten auf der Computerfachmesse CeBIT 2001 vertreten. Das Zentrum für Didaktik der Technik unter der Leitung von Prof. Dr. Bernardo Wagner und das Institut für Rechnergestützte Wissensverarbeitung unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Nejdl stellen zwei aktuelle Forschungsprojekte auf dem Gemeinschaftsstand Niedersachsen in Halle 16, Stand B52 vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Professoren sind Vertreter des Learning Lab Lower Saxony (L3S), die im Kooperationsverbund des Wallenberg Global Learning Lab mit Hochschulen wie der University of Stanford zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Amprion GmbH, Brauweiler

Im Projekt des Zentrums für Didaktik der Technik entwickeln und erproben Wissenschaftler Lerntechnologien für die Informations- und Kommunikationsgesellschaft. "Unsere Forschungsrichtung befasst sich mit den Angeboten einer Fernuniversität, die neben den Fernstudiumsphasen auch Präsenzveranstaltungen mit Laborpraktika von ihren Studierenden verlangt. Hier ist vorstellbar, dass die Versuche in Zukunft über das Internet ferngesteuert umgesetzt werden", zeigt Professor Wagner die Möglichkeiten auf. Auf der CeBIT können die Besucher ein mehrere Kilometer entferntes Labor ferngesteuert über das Internet bedienen. "Mit diesem Distributed Online Lab werden wir Fachpublikum und Laien unsere Forschung vorstellen", sagte Professor Wagner.

Im Projekt "Personal Content" des Instituts für Rechnergestützte Wissensverarbeitung soll versucht werden, den Zugriff auf Lern- und Informationsmaterial effektiv zu gestalten. Die Basis bildet ein so genanntes Open Learning Repository, eine Plattform im Internet, die Lernmaterialien mittels Metadaten klassifiziert und verfügbar macht.

Bereits heute existiert eine Materialsammlung im Netz; die Nutzer können ein Lernziel definieren, anschließend werden ihnen die Inhalte dem Lernziel entsprechend zusammengestellt einschließlich geeigneter Beispiele und Übungen. So soll ein individuelles Buch entstehen, maßgeschneidert für die Ansprüche des Lesers. Auf der CeBIT wird gezeigt, wie solch ein virtuelles Buch zusammengestellt wird. "Wir wollen damit ein so genanntes Hyperbook entwickeln, das immer aktuell ist, überarbeitete Seiten fallen automatisch heraus", erklärte Dr. Nicola Henze vom Institut für Rechnergestützte Wissensverarbeitung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    Mobile-Games-Auslese
    Bezahlbare Drachen und dicke Bären

    Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
    3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

      •  /