Abo
  • IT-Karriere:

DataPlay-Disc wird zur Konkurrenz für Sonys MiniDisc

Universal Music Group, EMI und BMG wollen Musik auf DataPlay-Disc herausbringen

Nachdem DataPlay bereits die Plattenlabel Universal Music Group und die EMI Gruppe für seine DataPlay-Disc gewinnen konnte, setzt nun auch BMG auf das Fünfmarkstück-kleine Speichermedium. Damit wollen bereits drei der fünf größten Label in Zukunft Musik auf einseitig (250 MB) bzw. doppelseitig (500 MB) vorbespielten DataPlay-Discs vertreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Speichert 250 MB pro Seite
Speichert 250 MB pro Seite
Erste digitale Kameras und Audioplayer, die auf DataPlay-Technologie setzen, sollen im vierten Quartal 2001 von Herstellern wie Toshiba und Samsung auf den Markt gebracht werden. Etwa zur gleichen Zeit planen die Plattenlabel mit Musik bespielte DataPlay-Discs anzubieten, so DataPlay. Auch für PDAs und Notebooks sollen DataPlay-Laufwerke auf den Markt kommen - auf der CeBIT 2001 sollen bereits einige Produkte vorgestellt werden, unter anderem von Imation.

Stellenmarkt
  1. ALFRED Maritime GmbH, Hamburg
  2. Torqeedo GmbH, Gilching

Da auf ein 500-MB-Medium mehrere Stunden Musik in CD-naher Qualität passen und Teilbereiche des Mediums nachträglich - z.B. nach Bezahlung per Internet - freigeschaltet werden können, denken die Plattenlabel darüber nach, den Platz mit älteren Alben, Videoclips und Aktionsangeboten zu füllen. Für den Kunden entfallen damit zeitraubende Downloads.

Auch im Bereich E-Books scheint DataPlay mit seinem Speichermedium Fuß fassen zu wollen. So plant Rosetta Books bereits, seine in elektronischer Form vorliegenden Bücher auf DataPlay-Disc für verschiedene Endgeräte zur Verfügung zu stellen.

Sony zählt unterdessen nicht zu den Lizenznehmern von DataPlay, was aber nicht verwunderlich ist, denn das Unternehmen scheint weiter auf seine im Format deutlich größere MiniDisc zu setzen. Diese bietet zwar nur eine Speicherkapatzität von 120 MB, kann allerdings in Gegensatz zur einmal beschreibbaren DataPlay-Disc mehrfach beschrieben werden. Bei der DataPlay-Disc soll dies erst in späteren Generationen möglich werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...

lo.noise 06. Mai 2001

MDs lassen sich nämlich offenbar nur im Schneckentempo beschreiben. Sony will das mit der...

hugo meier 14. Mär 2001

1.Mddata hat 140Mb 2.Mddata 2 hat 650Mb 3.MiniDisc rulez


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /