Abo
  • Services:

DVD-Brenner für etwa 2.000,- DM

Pioneer will Gerät Mitte dieses Jahres in die Läden bringen

Wie Pioneer heute gegenüber Golem.de mitteilte, werde das Unternehmen den DVD-R-Brenner DVR-A03 zu einem Preis um 2.000,- DM im Sommer dieses Jahres auf den Markt bringen. Gezeigt wird das Gerät wie bereits gemeldet auf der CeBIT 2001 in Hannover.

Artikel veröffentlicht am ,

Pioneer DVR-A03
Pioneer DVR-A03
Der Pioneer DVR-A03 wird als Retail-Kit verkauft, wobei der genaue Preis noch nicht feststeht. So ist es laut Pioneer auch denkbar, dass der endgültige Preis unter 2.000,- DM liegen könne. Nähere Details will das Unternehmen erst auf der CeBIT verraten.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Dazu gehört auch der genaue Umfang an mitgelieferter Software. Auf jeden Fall soll ein Brennprogramm und eine DVD-Authoring-Software mit im Paket liegen. Welche Software das sein wird, verriet Pioneer noch nicht. Ebenfalls zum Lieferumfang gehört auf jeden Fall ein DVD-R-Rohling. Die Preise für entsprechende DVD-Medien sollen zur Markteinführung des Geräts bei etwa 50,- DM pro Stück liegen. DVD-Rs lassen sich nur einmal beschreiben, funktionieren dafür aber auf allen DVD-Playern.

DVDs beschreibt der Brenner mit zweifacher Geschwindigkeit und erreicht bei CD-Rs 8X sowie 4X bei CD-RWs. Das Gerät enthält einen Kopierschutz, um das Überspielen von DVD-Filmen oder Spielen zu verhindern und findet über die IDE-Schnittstelle Anschluss an den Rechner.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. 499€ (Bestpreis!)
  4. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

ha, du hattes... 26. Jun 2003

ha, du hattes ja voll recht da Rohling kostet jetzt 1,5 wer sagt jetzt noch...

daydreamer 29. Jun 2001

Ja, es gibt ihn, den DVR A03 mit Firewire !!! Einfach mal unter yahoo suchen => Kostet...

Juergen 15. Jun 2001

Ich warte sehnsüchtig auf so ein Gerät. Es kotzt mich nämlich gewaltig an, das ich meine...

Juhuu 14. Jun 2001

Sind die Treiber des Pioneer-DVDBrenners auch für MAC zu haben?? Auch mit SCSI- bzw...

Dr.Who 11. Jun 2001

1. ES GEHT! Mit dem Programm VobDec kann den Inhalt eines Kommerziell angebotenen DVD...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /