Abo
  • Services:

Viag Interkom gibt GPRS-Handy kostenlos ab

In Kombination mit 2-Jahres-Genion-Vertrag gibt es ein Motorola Timeport 260

Ab sofort bekommt jeder Viag-Interkom-Neukunde bei Abschluss eines Genion-Zweijahresvertrages das Motorola Timeport 260 kostenlos dazu. Diese Aktion läuft bis Ende März bei Viag Interkom.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola Timeport 260
Motorola Timeport 260
In Verbindung mit einem Viag-Interkom-Citypartner-Vertrag bei einer Laufzeit von zwei Jahren kostet das gleiche Gerät 49,- DM. Beide Angebote sind beispielsweise in den Viag-Interkom-Shops erhältlich. Der GPRS-Dienst steht den Kunden automatisch zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Um neben WAP-Seiten auch normale Webseiten aufzurufen, wird das GPRS-Endgerät beispielsweise mit einem Notebook oder einem PDA verbunden. Diese Geräte von Motorola erlauben eine Datenübertragungsrate von bis zu 26,8 kbps.

Bei mobiler Internet-Nutzung, zum Beispiel per Notebook und Handy, richten sich die Tarife hauptsächlich nach der übertragenen Datenmenge und zu einem geringen Teil nach der Onlinezeit. 10 KB kosten 9 Pfennig. Der Preis für die Online-Zeit beträgt 49 Pfennig pro Tag.

Für Kunden, die das mobile Datenangebot intensiver nutzen, bietet Viag Interkom ab dem 2. Quartal ein Tarifmodell mit einem Basispreis von 19,95 DM pro Monat. Der Preis pro übertragenen 10 KB reduziert sich dann auf 6 Pfennig. Der sonst übliche Stand-by-Preis in Höhe von 49 Pfennig pro Tag entfällt hier. Bei WAP-Nutzung via GPRS erfolgt die Abrechnung pro übertragener WAP-Seite. Pro Seite zahlt der Kunde 9 Pfennig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei dell.com
  3. 116,75€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /