Abo
  • Services:
Anzeige

Internet World: Marke "Explorer" muss gelöscht werden

Symicron hat den Namen "Explorer" laut Internet World vor 1995 nicht verwendet

Die Angaben, die die Firma Symicron zum Vertrieb ihrer Software "Explorer" gemacht hat, sind höchst zweifelhaft, so die Zeitschrift Internet World in einer Vorabinformation zu ihrer am 9. März erscheinenden Ausgabe 04/01. Bis 1995 sei die nun als "Explorer" bezeichnete Software offenbar unter dem Namen "Truvelo-OCR" vertrieben worden. Symicron-Kunden sei ein "Explorer" nicht bekannt.

Die Marke "Explorer", die im Internet für erheblichen Zündstoff sorgt, könnte schon bald gelöscht sein. Recherchen der Zeitschrift Internet World wecken Zweifel an den Angaben, die der Inhaber der Marke, die Ratinger Firma Symicron, vor Gericht macht. Seit November 2000 müsse die Firma Symicron eine Nutzung der Marke "Explorer" belegen können, um ihren im November 1995 erhobenen Markenanspruch aufrechtzuerhalten - die Basis für zahlreiche Abmahnverfahren des Münchner Rechtsanwalts Günther Gravenreuth.

Anzeige

Symicron selbst gibt an, bei dem "Explorer" handele es sich um ein Programm, das in Fotos enthaltene Texte für den Computer lesbar macht (OCR, Optical Character Recognizing) und das als Modul zur Verkehrsüberwachungs-Software Gerograph gehöre. Gerograph dient der Verwaltung und Auswertung von Photos, die in der Verkehrsüberwachung von Rotlicht- und Geschwindigkeitssündern gemacht werden - Kunden seien ausschließlich Behörden, die solche Anlagen betreiben. Das OCR-Modul "Explorer" soll unter anderem die Kennzeichen der geblitzten Fahrzeuge automatisch erkennen. Symicron-Anwalt Gravenreuth behauptet laut Internet World in seinen gerichtlichen Schriftsätzen, ein Produkt namens "Explorer II" würde seit 1991 zum Preis von 12.500,- DM vertrieben. Das Programm würde "zumeist" als Modul, etwa in der Symicron-Software Gerograph, zum Einsatz kommen.

Nach Recherchen der Internet World seien aber diese Darstellungen nicht haltbar. So liegen Internet World Angebote der Firma Symicron aus den Jahren 1994 und 1995 vor, bei denen ein OCR-Modul zu exakt dem Preis angeboten wird, den Gravenreuth heute für den "Explorer" angibt. Der Name des Moduls: "Truvelo OCR" bzw. "Truvelo-OCR (Symicron Entwicklung)". Ein "Explorer" wird in den Angeboten dagegen nicht genannt. Auch schaltete Symicron im Fachblatt "Der Verkehrsdienst" ganzseitige Anzeigen für Gerograph. Das letzte Motiv erschien 1996. Auch hier wird ein Modul namens "Explorer" nicht genannt, so die Internet World.

Und auch in den Jahren nach 1996 hat nach den Recherchen der Zeitschrift ein Vertrieb des "Explorers" offenbar nicht stattgefunden. Die Internet World hat zehn der bisher sorgsam gehüteten Gerograph-Kunden ausfindig gemacht. Keiner der befragten Kunde konnte bestätigen, mit einem Produkt namens "Explorer" von Symicron beliefert worden zu sein. Neun der Kunden waren sogar bereit, detailliert Auskunft zu der eingesetzten Software zu geben.

Internet World: Marke "Explorer" muss gelöscht werden 

eye home zur Startseite
Rwaldo 23. Mär 2001

Also geht mir das auf den Wecker in letzter Zeit immer mehr denken wohl das sie damit...

Juergen Klueh 09. Mär 2001

Wenn das stimmt .....

centerfooled 09. Mär 2001

Jo, haut uns "Guenni" mal kraeftig auf die dreckigen Finger und den zweifelhaften Firmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  2. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  3. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  4. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  5. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  6. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  7. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  8. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  9. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  10. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. AMDs Embedded-Pläne Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
  2. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  3. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  1. Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Yocker | 13:15

  2. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 13:15

  3. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    Terence01 | 13:14

  4. Re: So sollte sich ein elektrisches Auto anhören

    JackIsBlack | 13:13

  5. Kein Port-Replikator?!

    Juge | 13:10


  1. 12:11

  2. 10:28

  3. 22:05

  4. 19:00

  5. 11:53

  6. 11:26

  7. 11:14

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel