Abo
  • Services:

Game of Death - Die Serienkiller-Simulation

Screenshot #3
Screenshot #3
Schließlich bewegt man sich hier auf einem sehr schmalen Grat zwischen Spannung und extremer Gewaltdarstellung, und den Vorwurf der Verherrlichung oder Verharmlosung brutaler Verbrechen will man sich bei BURNS natürlich nicht anhören müssen. Zusätzlich schwierig wird das Unterfangen dadurch, dass das Thema Serienmörder in Deutschland stark tabuisiert wird - mal wieder ganz im Gegensatz etwa zu den USA, wo Jugendliche Sammelkarten mit den bekanntesten Verbrechern austauschen wie hier zu Lande Kinder Pokemon-Trading-Cards.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Screenshot #4
Screenshot #4
Für den nötigen Nervenkitzel vor dem Monitor soll natürlich dennoch gesorgt werden, das nötige Know-how von Jörg Buttgereit, der vor allem als Ideengeber fungiert, stellt dabei eine solide Grundlage in Sachen Horror-Entertainment dar. Auch der Spielablauf selber soll natürlich die eine oder andere erschreckende Überraschung offenbaren. Wird dem Alter Ego des Spielers etwa eine Verletzung zugefügt, macht sich dies nicht nur in einer Abnahme der Lebensenergie bemerkbar, sondern auch optisch: Je stärker der Held verletzt ist, desto mehr beginnt sein Körper zu verfallen. Verliert man nach ersten Feindkontakten "nur" die Haut, werden sich nach weiteren auch Muskeln und der Rest der sterblichen Hülle nach und nach vom Knochengerüst ablösen.

Bisher stecken die Entwickler noch in einer sehr frühen Arbeitsphase; zwar ist die Storyline beinahe komplett ausgearbeitet, zum Spiel selber sind bisher aber nur Technologiedemos zu sehen, erste spielbare Abschnitte sollen im Mai vorliegen. Als Releasetermin wird Ende 2002 angepeilt.

 Game of Death - Die Serienkiller-SimulationGame of Death - Die Serienkiller-Simulation 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Thomas Rudolph 01. Mai 2001

Hoffentlich fliesst auch Blut!?

EinsZweiDrei 23. Mär 2001

Unsere Gesellschaft ist eine Kindergesellschaft. Beim Geburtstag der Sendung-mit-der-Maus...

Markus 12. Mär 2001

Lieber Boris, ehrlich gesagt kann ich Deine Aufregung nicht nachvollziehen. Worin liegt...

Boris 12. Mär 2001

Lieber Golem-Redaktor! Bestimmt werkelt jemand an einem Nazi-Spiel, oder strikt...

Skarhead 12. Mär 2001

Warum mit Lecter? Lust, Gehirn zu essen? Wie pervers....


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /