Abo
  • Services:
Anzeige

Compaq zeigt neuen iPAQ auf der CeBIT

Gerät besitzt 64 MByte Arbeitsspeicher

Compaq will auf der CeBIT in Hannover den leicht überarbeiteten iPAQ-PocketPC H3660 vorstellen, der erstmals 64 MByte Arbeitsspeicher besitzt. Dies bestätigte die Produkt-Managerin Ute Lauer jetzt gegenüber Golem.de. Außerdem wird dort eine spezielle Erweiterung gezeigt, wodurch man mit einem iPAQ zwei PCMCIA-Karten gleichzeitig nutzen kann.

Anzeige

Der iPAQH3660 gleicht bis auf diese beiden Unterschiede dem H3600, der jedoch mit lediglich 32 MByte Arbeitsspeicher ausgestattet ist. Beide Geräte besitzen ein farbiges Touchscreen-Display, einen ARM-Prozessor mit 206 MHz und einen Akku, der die Stromversorgung übernimmt.

Als PDA-Betriebssystem setzt Compaq auf WindowsCE 3.0 von Microsoft. Darin enthalten sind unter anderem die speziellen Pocket-Versionen von Word, Excel, Access, PowerPoint und der Internet Explorer. Natürlich erledigt das Gerät auch die Standardaufgaben eines PDAs wie Terminplanung, Adressverwaltung und Aufgabenplanung. Außerdem gehört der Pocket Media Player zum Abspielen von MP3- und WMA-Dateien zum Lieferumfang.

Mit den bisherigen iPAQs gab es Probleme mit dem Display, weil sich dort schnell Staubpartikel ansammeln konnten. Dieses Problem soll durch eine Schutzhülle um das Display im aktuellen Gerät gelöst sein.

Außerdem will Compaq auf der nahenden Computermesse ein so genanntes Dual-PC-Card-Expansion-Pack vorstellen, womit ein iPAQ gleichzeitig auf zwei PCMCIA-Karten zugreifen kann. Diese Erweiterung besitzt eine eigene Stromversorgung, so dass nicht der Akku des iPAQ verbraucht wird.

In den USA soll der H3660 559,- US-Dollar kosten. Der bisherige kleinere Bruder iPAQ H3600 soll weiterhin im Programm bleiben und kostet derzeit in den USA 499,- US-Dollar. In Deutschland soll der PocketPC Mitte April erscheinen. Zu welchem Preis er angeboten wird, ist noch unbekannt. Allerdings kann man auf Grund der amerikanischen Preise einen Aufpreis von über 100,- DM für den H3660 gegenüber dem H3600 erwarten.

In den USA wird der iPAQ in einem Bundle mit einer WLAN-Karte ausgeliefert. Dieses Paket soll es in Deutschland jedoch nicht geben, wie Ute Lauer von Compaq versicherte.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  2. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  3. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  4. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  5. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  6. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  7. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  8. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  9. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  10. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Genial... Erstmal den default Ping auf 500ms...

    Port80 | 11:21

  2. Re: Regelt das der Markt?

    Port80 | 11:21

  3. Re: Laaangweilig

    david_rieger | 11:14

  4. Re: für Videos und TV, nicht für den PC

    Azzuro | 11:14

  5. Re: Nürnberger Nachrichten heute

    |=H | 11:14


  1. 10:48

  2. 10:26

  3. 10:20

  4. 10:12

  5. 09:59

  6. 09:01

  7. 08:58

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel