Abo
  • IT-Karriere:

GPS-Navigation für Palm-III-Serie

PowerNavigator enthält GPS-Empfänger und PowerRoute

Mit dem PowerNavigator von G Data verwandelt man einen Palm-PDA der IIIer-Reihe zum satellitengestützten, mobilen Navigationssystem. Das Paket umfasst einen GPS-Empfänger von Talon Technology und die Routenplaner-Software PowerRoute für Palm sowie Zubehör für den Kfz-Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerNavigator
PowerNavigator
Der GPS-Empfänger umhüllt dabei den Palm-Organizer, so dass ein kompaktes Gerät erhalten bleibt. Insgesamt soll die Hardware-Kombi nur knapp 340 Gramm wiegen, so dass man unterwegs als Fußgänger, Radfahrer oder Motorrad-Kutscher nicht viel Gewicht mitschleppen muss.

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  2. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Der GPS-Empfänger besitzt einen integrierten Akku, so dass die Batterien des PDAs nicht auch damit belastet werden. Außerdem ist ein Ladekabel und eine Haltevorrichtung für den Betrieb im Auto enthalten.

Für die Routenplanung ermittelt der GPS-Empfänger via Satellit die derzeitige Position und reicht diese Daten an die PalmOS-Software PowerRoute weiter. Diese berechnet dann eine Routenplanung mit optionaler Routenverfolgung. Die Software enthält Länderkarten und mehr als 2000 Stadtpläne für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Gebühren wie bei Telematik-Diensten fallen dabei nicht an.

Der PowerNavigator für die Palm-III-Serie soll ab Mitte März für 799,- DM erhältlich sein. Der PDA sollte dabei mindestens mit PalmOS 3.3 ausgestattet sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 3,40€
  3. (-55%) 44,99€
  4. (-12%) 52,99€

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /