Qt 2.3 profitiert von X11-Anti-Aliased Font Support

<EM>"I can see clearly now two-three has come"</EM>

Trolltech hat jetzt mit Qt 2.3 eine neue Version ihres C++ Cross-Plattform GUI Application Frameworks veröffentlicht. Die neue Version soll vor allem die visuelle Darstellung auf dem Linux-Desktop verbessern. Dazu unterstützt Qt 2.3 Anti-Aliased Fonts sowie True-Type- und Type-1-Schriften für den Druck.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Anti-Aliasing Fonts erlauben es, Schriften auf dem Monitor und Drucker deutlich glatter auszugeben, die harten, zackigen Kanten der Schriften verschwinden, "was das Browsen im Web, das Lesen von Mails und auch den normalen Gebrauch des Desktops deutlich angenehmer macht", so Eirik Aavitsland, Qt Produkt Manager bei Trolltech.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter / -koordinator (m/w/d) Bereich Organisation
    EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Spezialist (m/w/d) digitale Format- / Modulentwicklung
    AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, Bayern
Detailsuche

Möglich wird dies durch einen Patch von Keith Packard für die aktuelle Version von Xfree, der eines der größten Probleme von Unix im Desktop-Bereich beseitigt: hässliche Schriften. Mit Qt 2.3 steht jetzt das erste Development Tool bereit, das diese Funktionen verwendet. So profitiert jede Anwendung von den neuen Features von Qt, sofern der User upgraded. Unter anderem trifft dies auf den Unix-Desktop KDE aber auch den Opera-Browser zu.

"KDE 2.1 kann automatisch von Qts Unterstützung von Anti-Aliased Fonts profitieren", freut sich Kurt Granroth, einer der Core-KDE-Entwickler.

Mit der Unterstützung von True Type und Type 1 für gedruckte Dokumente will man zudem sicherstellen, dass auch unter Unix Bildschirm und Drucker die gleichen Formatierungen verwenden. Zudem enthält Qt 2.3 eine Reihe von Bug Fixes.

Qt 2.3 wird unter Trolltechs gewöhnlicher Dual-Lizenz veröffentlicht. X11-User erhalten eine Open-Source-Version von Qt unter der QPL oder der GPL zur Erstellung freier Software. Windows-User, die auf Basis von Qt geschlossene Applikationen entwickeln wollen, müssen Qt von Trolltech kaufen.

Zudem hat Trolltech am Rande ein Remake des Songs "I Can See Clearly Now" von Jonny Nash veröffentlicht, in dem Trolltechs Webmaster Finn Aasheim stimmlich den Qt-Entwicklern huldigt. Der Song steht als MP3 zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Sexismus-Skandal: 20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen
    Sexismus-Skandal
    20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen

    In einer offiziellen Stellungnahme erklärt Activision Blizzard, dass im Rahmen der jüngsten Skandale 20 Menschen ihren Posten räumen mussten.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Non-Fungible Animals: Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst
    Non-Fungible Animals
    Naturschutzorganisation WWF verkauft NFT-Kunst

    Die Naturschutzorganisation WWF will auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam machen und nutzt dazu den Hype um digitale Blockchain-Kunst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /