Abo
  • Services:
Anzeige

Neue kompakte Sony Mavicas speichern Bilder auf Mini-CD-RW

156 MB wiederbeschreibbare Speicherkapazität

Nachdem im Herbst letzten Jahres die erste CDMavica, die MVC-CD1000, eingeführt wurde, hat Sony jetzt neue Modelle angekündigt, die neben den einmal bespielbaren 8-cm-CD-R-Medien jetzt auch CD-RW-Medien der gleichen Größe beschreiben können. Zudem sind die beiden neuen Modelle wesentlich kompakter als der Vorgänger.

Anzeige

Die Sony MVC-CD300 und MVC-CD200 können die 156 MB fassenden Medien in CD-RW-Ausführung bis zu 200-mal wiederbeschreiben. Abseits der Wiederbeschreibbarkeit sticht besonders das günstige Preis-Speicher-Verhältnis ins Auge. Außerdem ist die Kompatibilität der CD-R bzw. CD-RW nicht zu verachten, die es erlaubt, ohne Verkabelung oder zusätzlichen Adapter die Daten mit allen gängigen MultiRead-CD-Laufwerken auszulesen.

Sony MVC CD300
Sony MVC CD300

Der Preis einer Mini-CD-RW beträgt ca. 15,- DM. Damit liegen die Kosten umgerechnet gerade einmal bei 10 Pfennigen pro Megabyte Speicherkapazität. Die Bilddaten werden zudem im standardisierten Universal Disc Format (UDF) auf die CD-RW geschrieben. Nach dem Finalisieren werden diese dann im ISO-9660-Format gespeichert.

In der MVC-CD300 arbeitet ein 3,34-MegaPixel-Super-HAD-CCD gemeinsam mit einem 14-bit-Analog/Digital-Wandler und einem Zeiss-Objektiv. Das günstigere Modell MVC-CD200 besitzt einen 2,1-MegaPixel-Chip.

Mit der MVC-CD300 lassen sich Bilder mit einer maximalen Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel machen. Das 3fache optische und 6fache digitale Zoom bei der MVC-CD300 besitzt einen Zoombereich von 34 bis 102 mm (39 bis 117 mm bei der MVC-CD200). Im Makrobereich sind Aufnahmen ab 4 cm möglich.

Das 2,5-Zoll-LC-Farbdisplay dient nicht nur zur Auswahl des richtigen Motivs, sondern auch als sofortige Aufnahmekontrolle und Steuerungsmonitor für sämtliche Menü-Bereiche. Zudem ist das Sony-typische Jog Dial zur Menüsteuerung vorhanden. Die Kameras erlauben auch Filmaufnahmen im MPEG-Format, allerdings nur mit 16,6 Bildern pro Sekunde.

Der eingebaute Blitz löst nach Bedarf einen Vorblitz zur Reduktion des Rote-Augen-Effekts aus. Blenden- und Verschlusszeit können sowohl über eine Priorität als auch vollständig manuell gesteuert werden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Motivprogramme sowie Spotmessung und AE-Lock. Bei beiden Mavicas gibt es eine Serienbildfunktion, die eine Bildfolge von bis zu drei (MVC-CD300) bzw. zwei (MVC-CD200) Aufnahmen erlaubt.

Wie alle Digitalkameras von Sony sind auch diese mit der Info-Lithium-Technologie ausgerüstet. Eine volle Akkuladung reicht nach Angaben von Sony für bis zu 75 Minuten Aufnahmen bzw. 800 Fotos.

Zum Lieferumfang gehören je eine 8-cm-CD-R und eine 8-cm-CD-RW, ein Akku NP-FM50, AV- und USB-Kabel, Bildbearbeitungs- und Brennersoftware sowie ein Netzladeadapter.

Die Sony MVC-CD300 kostet 2.899,- DM und ist ab Juni 2001 lieferbar. Die MVC-CD200 kostet 2.299,- DM und ist ebenfalls ab Juni 2001 im Handel.


eye home zur Startseite
Schmitz 17. Jul 2001

Ich suche Mini CDRWs!!! Wer weiß wo man sie bestellen kann?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold
  2. über Hays AG, Lüneburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       

  1. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  2. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  3. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  4. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  5. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  6. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  7. Mek1

    In Zotacs Mini-Gamingbox passt ein i7 und eine GTX 1070 Ti

  8. Spionage

    Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn

  9. Video-Streaming

    Netflix denkt über bestimmbare Handlung in Serien nach

  10. Connected Hotel Room

    Hilton-Gäste sollen ihre Zimmer per App steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Sprecher*inn, Sprecher/in, Sprecherin, Sprechx

    FlashBFE | 12:40

  2. Re: Schwarzfahrer

    Joker86 | 12:40

  3. Re: Tank&Rast

    gadthrawn | 12:40

  4. Posse? Einmal durchatmen, und dann einen...

    Joker86 | 12:35

  5. Re: Ein Stich mitten ins Herz der Dieselfans

    stiGGG | 12:35


  1. 12:30

  2. 12:12

  3. 12:11

  4. 11:24

  5. 11:17

  6. 11:04

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel