Abo
  • Services:

Gefährliche "Nackte Ehefrau" unterwegs

Destruktiver Windows-Wurm "Naked Wife" treibt sein Unwesen

Der jüngst entdeckte neue Internet-Wurm "Naked Wife", auch unter der Bezeichnung "W32/Naked@MM" bekannt, trifft als Dateianhang mit einer E-Mail ein. Deren Begleitworte dürften vor allem männliche Windows-Nutzer zum Aufrufen der EXE-Datei animieren - die daraufhin versucht, sich weiterzuversenden und System-Dateien sowie Anwendungen zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die E-Mail mit der verführerischen, gefährlichen Fracht enthält folgenden Inhalt:

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg

Betreff:
Fw: Naked Wife
Inhalt:
My wife never look like that!;-)
Best Regards (Name des Absenders)

Der Datei-Anhang lautet NakedWife.exe und ist in Visual Basic 6 geschrieben.

Zum Weiterversenden über E-Mail nutzt Naked Wife, wie auch andere Vertreter seiner Art, die im Outlook-Adressbuch eingetragenen Adressen. Anschließend versucht der neue Wurm, Dateien mit den Erweiterungen COM, DLL, EXE, INI und BMP in den Verzeichnissen WINDOWS und WINDOWS/SYSTEM zu löschen.

NAIs McAfee-Team meldete, dass Naked Wife bisher in mehr als 25 Unternehmen entdeckt wurde, von denen einige zu den weltweiten Top 500 zählen sollen. Naked Wife ist ingesamt unter fünf Bezeichnungen bei verschiedenen Anti-Viren-Herstellern katalogisiert: W32/Naked@MM, W32.Naked@MM, NakedWife.exe, TROJ_NakedWife sowie W32/Naked.

Gegenmittel sind - wie immer - die nötige Vorsicht im Umgang mit Dateianhängen und ein Update auf die aktuelle Version der eingesetzten Anti-Viren-Software.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 49,95€
  3. (-75%) 7,49€
  4. 12,49€

axel 07. Mär 2001

..in großen Unternehmen triftt es das Management immer zuerst.. woran dies wohl liegt....

andi 07. Mär 2001

Jaja, sex sells ;-)) Das gilt wohl auch für den Bereich Viren und Würmer. Aber manche...

wonko 07. Mär 2001

- ohne Worte -


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /