Abo
  • Services:
Anzeige

iNotes Access von Lotus für Microsoft Outlook

Bindeglied zwischen Outlook und Lotus Notes

Mit der demnächst erhältlichen Paketlösung aus dem Connector Lotus iNotes Access für Microsoft Outlook und einem IBM eServer Dedicated Server for Domino will Lotus die Zahl der Server drastisch verringern, die ein Unternehmen für den Betrieb von MS-Outlook-Clients benötigt.

Anzeige

Lotus iNotes nutzt die Lotus-Notes/Domino-Infrastruktur und bietet Anwendern, die mit einem Browser arbeiten, Messaging- sowie Groupware-Funktionen. Mit dem Connector Lotus iNotes Access für Microsoft Outlook können Anwender von Microsoft Outlook die Lotus-Domino-Messaging- und Infrastruktur verwenden.

Ergänzt um einen IBM iSeries (vormals AS/400) eServer Dedicated Server for Domino (DSD) können Unternehmen nun eine Vielzahl von MS Exchange Servern auf einer einzigen AS/400 unterbringen. Diese Serverkonsolidierung soll zu einer deutlichen Reduzierung der Administrations- und damit der Betriebskosten sowie zu einer Steigerung der Zuverlässigkeit eines Messaging-Servers führen.

Somit können Anwender von Outlook ihre gewohnte Benutzerumgebung beibehalten. Außerdem erhalten sie so Zugriff auf die Funktionen Ad-hoc-Replikation im mobilen Einsatz, Domino-Messaging, Volltextsuche und unmittelbare Unterstützung von Internetstandards wie SMTP/MIME (Simple Mail Transport Protocol/Multi-Purpose Internet Mail Extensions) und HTML (Hypertext Markup Language).

"Parallel zur Zahl der Mail-Benutzer steigt in Unternehmen mit einer Exchange-Infrastruktur auch die Zahl der Exchange-Server", sagt Jens Beutler, Market Solution Manager bei Lotus Development in Ismaning. "Die Kombination aus einem IBM iSeries eServer und Lotus iNotes Access für Microsoft Outlook auf Client-Arbeitsplätzen hilft Unternehmen durch eine Server-Konsolidierung die Komplexität einer Messaging-Infrastruktur zu reduzieren."

Lotus iNotes Access für Microsoft Outlook soll im zweiten Quartal 2001 erscheinen, der Einstiegspreis pro Lizenz liegt bei etwa 110,- DM.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Nürtingen
  3. Remira GmbH, Bochum
  4. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,64€
  2. 0,00€ USK 18
  3. (-50%) 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  2. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  3. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  4. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  5. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  6. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  7. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  8. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  9. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  10. Elektromobilität

    UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Grafik

    baltasaronmeth | 11:46

  2. Re: Passwörter sind nicht das Problem

    bombinho | 11:44

  3. Re: Viermal mehr Spieler

    baltasaronmeth | 11:43

  4. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 11:40

  5. Re: Daumen hoch Pentax

    Clown | 11:38


  1. 11:29

  2. 11:07

  3. 10:52

  4. 10:38

  5. 09:23

  6. 08:40

  7. 08:02

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel