MSI kündigt GeForce3-Grafikkarte "StarForce 822" an

Erhältlich nach der CeBIT 2001

Auch der Hardwarehersteller MSI hat nun den Liefertermin für seine GeForce3-Grafikkarte offiziell angekündigt. Wie die Konkurrenz setzt MSI bei seiner im April erscheinenden StarForce 822 auf einen mit 200 MHz getakteten GeForce3-Grafikprozessor und mit 230 MHz getaktetes 64 MB DDR-SDRAM.

Artikel veröffentlicht am ,

Die StarForce 822 bietet einen VGA-Ausgang und kann mit optionalen Modulen um TV-Ein- und -Ausgang ("MS-5999 TV-Out / TV-In Daughter Board") und DVI-Unterstützung erweitert werden. Neben den Treibern liegt der AGP-Grafikkarte eine DVD-Player-Software bei.

MSI Starforce 822 - Ab April erhältlich
MSI Starforce 822 - Ab April erhältlich
Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    Instron GmbH, Darmstadt
  2. System-Administrator/in (m/w/d)
    Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
Detailsuche

Laut der deutschen MSI-Niederlassung wird die StarForce 822 ab April zu einem Preis von ca. 1.200,- DM erhältlich sein. Für 20,- DM mehr erhält man noch zwei Spiele (V-Rally 2 u. Rogue Spear) dazu. Zu Verfügbarkeit und Preis der optionalen Module gibt es derzeit noch keine Informationen. MSI wird die Grafikkarte auf der CeBIT 2001 präsentieren.

Kommentar:
Unterdessen scheint es Unstimmigkeiten zwischen MSI und NVidia zu geben, denn MSI hatte einigen deutschsprachigen Publikationen Vorproduktions-Grafikkarten für Beta-Tests zur Verfügung gestellt - diese erreichten allerdings noch nicht ganz die Leistung der fertigen GeForce3-Produkte. NVidia dürfte aber - schon aus wirtschaftlichen Gründen - mit kaum mehr als einer Rüge reagieren, denn eine denkbare Nichtbelieferung als Strafmaßnahme würde auch NVidia mehr schaden als nützen und den Aktionären gegenüber kaum befriedigend zu erklären sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /