Abo
  • Services:

Informations- und Kommunikationsbranche wirbt kaum im TV

Focus-Studie: Vornehmlich Werbung in Printerzeugnissen

Bereits heute verfügt jeder zweite deutsche Haushalt über einen Computer und die Nachfrage nach Zubehör steigt. So soll sich die Anzahl der weltweit verkauften Flachbildschirme noch in diesem Jahr auf 7,5 Millionen Stück erhöhen. In Deutschland wuchs der Markt für Scanner auf 2,4 Millionen verkaufte Geräte an. Im Bereich digitaler Fotografie wird sich das Marktvolumen, Prognosen zufolge, künftig jährlich um 80 Prozent ausweiten. Diese Zahlen gehen aus der aktuellen Focus-Analyse "Der Markt der Computer-Hard- und -Software" hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt hat sich die Informations- und Kommunikationsbranche zum größten Wirtschaftssektor in Deutschland entwickelt. Der Gesamtmarkt lag bei einem Umsatzvolumen von 238 Milliarden DM, was einer Steigerung von gut zehn Prozent entspricht.

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

Wachstumsträger sind unter anderem mobile Geräte, der Softwaremarkt sowie neue IT-Dienstleistungen. Um Wettbewerbsvorteile zu halten oder gar auszubauen, investiert die IT-Branche einen gehörigen Anteil ihres Umsatzes in klassische Werbung. Im vergangenen Jahr waren es 804 Millionen DM. Das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent. Geworben wird vornehmlich in Zeitschriften und Tageszeitungen. Nur jede vierte Werbemark wird für den TV-Einsatz ausgegeben.

Die aktuelle Focus-Analyse "Der Markt der Computer-Hard- und -Software" erscheint im Vorfeld der CeBIT 2001. Sie gehört zu einer Reihe von Sekundäruntersuchungen, die das Nachrichtenmagazin regelmäßig über einzelne Branchen veröffentlicht. Die 45-seitige Analyse enthält detaillierte Informationen zum Computermarkt nebst Zubehör, sie erläutert die Stellung der Informationstechnologie im Unternehmen und Management, durchleuchtet den Verbraucher und gibt einen Überblick zum Werbemarkt IT. Die Analyse kann unter der Telefonnummer 0 89/92 50-24 39 bestellt werden und steht auch zum Download unter www.medialine.de zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /