Electronic Arts startet Abonnement-Modell für Online-Spiele

EA Sports Service bietet Spiele gegen monatliche Gebühr

Das zu Electronic Arts gehörende Online-Spieleportal EA.com startet mit dem EA Sports Service jetzt ein Abonnement-basiertes Sportspieleangebot. Für 4,99 US-Dollar im Monat darf man dann zunächst drei exklusiv online angebotene Programme nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den ersten Titeln des Service zählen NASCAR Web Racing, Tiger Woods PGA TOUR Web Golf und Knockout Kings Web Boxing. In naher Zukunft soll eine Reihe weiterer Spiele folgen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Referent für Managementsysteme (m/w/d)
    Stadtwerke Hamm GmbH, Hamm
Detailsuche

Unter www.easportsservice.com kann man sich zunächst Einzelspieler-Demos der angebotenen Spiele ansehen. Entscheidet man sich danach für ein Abonnement des Service, erhält man den Zugang zu den Multiplayer-Versionen der Spiele. Der Kauf zusätzlicher Spiele- oder Zugangssoftware ist nicht erforderlich.

"Der EA Sports Service bietet realistische interaktive Sporterfahrungen, die so nirgendwo sonst im Netz gefunden werden können. Sportler-Legenden wie Tiger Woods, Muhammad Ali und Bobby Labonte werden durch unser Angebot im Netz lebendig. Unsere Abonnenten haben die einzigartige Gelegenheit, die Rollen dieser Sportler im Netz zu übernehmen oder auch gegen sie anzutreten", kommentierte Tom Nichols, Marketing Director für EA.com's EA SPORTS Service, das neue Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Krisko 07. Mär 2001

5 $ im Monat für Online-Spiele? EA, schon mal was von Gaming Zone, Kali, GameSpy etc...

M. Schmitt 06. Mär 2001

"Der EA Sports Service bietet _realistische_ interaktive Sporterfahrungen, die so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des RISC-V-basierten GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 JETZT BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /