Abo
  • Services:

Neues Partnerprogramm bei Cisco

Geschäftsmodelle für die Internet Economy entwickeln

Cisco Systems hat ein neues Programm für seine Vertriebspartner vorgestellt. Ziel ist es, die Partner bei der Entwicklung konkurrenzfähiger Geschäftsmodelle für die Internet Economy besser zu unterstützen. Komplettlösungen und Services für den Kunden statt der Lieferung von Einzelkomponenten und damit eine Steigerung der Kundenzufriedenheit stehen dabei im Vordergrund und sind wesentlicher Bestandteil des Partnerprogramms.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Programm will Cisco seine Vertriebspartner bei der Fokussierung auf Mehrwert-Services und beim Ausbau technischer Expertisen unterstützen, so dass sie ihr technisches Personal optimal einsetzen und die Kundenzufriedenheit steigern können. Daher wird Cisco künftig die Konditionen für seine Vertriebspartner nicht mehr nach Volumen und Zertifizierungsstufe, sondern in Abhängigkeit von technischer Expertise, Spezialisierung und Serviceeinsatz bemessen. So können Vertriebspartner auf dem selben Zertifizierungslevel auf Basis von Serviceleistungen und Mehrwerten konkurrieren.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Continental AG, Nürnberg

Zur Verbesserung der technischen Expertise der Partner hat Cisco Spezialisierungen in das neue Programm integriert. Damit soll gewährleistet sein, dass Vertriebspartner sich auf bestimmte Netzwerk-Technologien spezialisieren (zurzeit existieren sieben verschiedene Spezialisierungen, sechs weitere folgen) können, um den Kunden bei der Planung, dem Design und der Implementierung zu unterstützen. Zusätzlich erhalten zertifizierte Partner Zugriff auf bei Cisco intern bereits bewährte Tools und Referenzen zur Untersuchung und Optimierung der Kundenzufriedenheit.

Basis des vorherigen Partnerprogramms war es, Mitarbeiter als CCIE (Cisco Certified Internetworking Expert) oder anderen personenorientierten Qualifikationsstufen zu qualifizieren und zu beschäftigen. Mit dem neuen flexibleren Programm wird eine breitere Palette an individuellen Technik-Zertifizierungen, die von Cisco in den vergangenen drei Jahren entwickelt wurden, anerkannt.

Ob ein Partner Premier, Silber oder Gold-Status erreicht, richtet sich im neuen Programm nach den Voraussetzungen, die ein Partner in folgenden Bereichen mitbringt: Grundlagen in Bezug auf Personalausstattung, Support Infrastruktur und Kundenzufriedenheit sowie Fachkenntnisse, die die technische Expertise eines Partners bestimmen. Darüber hinaus werden Spezialisierungen notwendig beziehungsweise anerkannt, wenn vorhanden. Ab dem 2. Juli 2001 können Vertriebspartner von Cisco eine Zertifizierung durch das neue Programm beantragen. Einen Überblick bietet die Webadresse www.cisco.com/go/partneroverview. Für telefonische Rückfragen steht Ciscos Infocenter unter 0180 3671001 zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 3,49€
  3. 4,44€
  4. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)

Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /