Abo
  • IT-Karriere:

Webwasher für Linux erschienen

Für private Nutzer kostenlos

Die Webwasher.com AG bietet jetzt eine Linux-Version der Anti-Werbung- und Sicherheitssoftware Webwasher für das Betriebssystem Linux zum Download an. Für Privatleute ist das Programm kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem Laden von Werbegrafiken verhindert der Webwasher auch das Aufpoppen von Werbefenstern, das Ausführen von Javascript und Java-Applets. Privatanwender dürfen das Tool kostenlos nutzen. Ursprünglich sollte Webwasher für Linux schon im Sommer 2000 erscheinen. Die neue WebWasher-Version 3.0 Beta 2 für Linux erfordert ein Intel-Linux-System mit mindestens glibc 2.1. Der Download ist mit nur 310 KB erfreulich klein.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen

Kommerzielle Nutzer können Webwasher 30 Tage lang testen und danach eine Einzelplatzlizenz zum Preis von 29,- Euro erwerben. Nicht-kommerzielle Anwender sowie Bildungseinrichtungen, wie z. B. Schulen und Universitäten, dürfen den Webwasher kostenlos benutzen.

Die webwasher.com AG, ein Technologie-Spin-Off von Siemens, wird gehalten von der Siemens Venture Capital GmbH, München, der Invision AG, Baar/Schweiz, dem Siemens Bereich ICM sowie dem Management und Aufsichtsrat der webwasher.com AG.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,30€
  2. 4,19€
  3. 2,80€
  4. 3,99€

M. Schmitt 06. Mär 2001

Also ich finds ja schon mutig, von Golem ein Programm vorzustellen, dass das Einblenden...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /