Abo
  • Services:

Webwasher für Linux erschienen

Für private Nutzer kostenlos

Die Webwasher.com AG bietet jetzt eine Linux-Version der Anti-Werbung- und Sicherheitssoftware Webwasher für das Betriebssystem Linux zum Download an. Für Privatleute ist das Programm kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem Laden von Werbegrafiken verhindert der Webwasher auch das Aufpoppen von Werbefenstern, das Ausführen von Javascript und Java-Applets. Privatanwender dürfen das Tool kostenlos nutzen. Ursprünglich sollte Webwasher für Linux schon im Sommer 2000 erscheinen. Die neue WebWasher-Version 3.0 Beta 2 für Linux erfordert ein Intel-Linux-System mit mindestens glibc 2.1. Der Download ist mit nur 310 KB erfreulich klein.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Berlin

Kommerzielle Nutzer können Webwasher 30 Tage lang testen und danach eine Einzelplatzlizenz zum Preis von 29,- Euro erwerben. Nicht-kommerzielle Anwender sowie Bildungseinrichtungen, wie z. B. Schulen und Universitäten, dürfen den Webwasher kostenlos benutzen.

Die webwasher.com AG, ein Technologie-Spin-Off von Siemens, wird gehalten von der Siemens Venture Capital GmbH, München, der Invision AG, Baar/Schweiz, dem Siemens Bereich ICM sowie dem Management und Aufsichtsrat der webwasher.com AG.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

M. Schmitt 06. Mär 2001

Also ich finds ja schon mutig, von Golem ein Programm vorzustellen, dass das Einblenden...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /