Abo
  • Services:

Deutsche Bahn will künftig Pauschalreisen online verkaufen

Umbau zur Consumer-Homepage geplant

Die Bahn will ihr Engagement im Internet forcieren und plant ab Mitte März einen Relaunch ihrer Website, mit dem eine höhere Übersichtlichkeit, mehr Service und erweiterte Buchungsmöglichkeiten einhergehen sollen. Erstmals können Websurfer neben Bahnfahrkarten weitere touristische Produkte online buchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Internet-Angebot der Bahn umfasst künftig auch Pauschal- und Last-Minute-Reisen, Flüge, Mietwagen, Hotels und Event-Tickets. In Kooperation mit kompetenten Partnern wie Start Media Plus, dem Hotelreservierungssystem HRS, dem DB Partner InterCity Hotels, dem Mietwagenanbieter Avis und dem Event-Spezialisten Wundermedia will www.bahn.de ein breites touristisches Angebot online buchbar machen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Die Fahrplanauskunft und die vor kurzem eingeführte Komfortauskunft werden zur neuen "Reiseauskunft" zusammengeführt. Damit können Interessierte per Mausklick gleich den Reiseplan von Haus zu Haus herunterladen - inklusive U-Bahn- oder Busfahrplan, auf Wunsch auch mit Stadtplanskizze für den Fußweg oder die Taxifahrt.

"Bisher wissen 70 Prozent aller Surfer gar nicht, dass man bei www.bahn.de auch Tickets online bestellen kann. Das wollen wir gern ändern", sagte Reinhold Pohl, der bei der Bahn für den Bereich E-Commerce Personenverkehr verantwortlich ist.

Die Bahn will das Spektrum der Fahrkarten, welche die Kunden zu Hause oder im Büro selbst ausdrucken können, erheblich erweitern. Schon jetzt sind fast alle DB-Fahrscheine online buchbar und können per Kreditkarte oder per Lastschrift bezahlt werden. Wegen des Postversands müssen zwischen Buchung und Abreise allerdings mindestens drei Tage liegen.

Die Bahn gibt pro Tag durchschnittlich 350.000 Besucher ihrer Seiten an. Bis Ende kommenden Jahres soll die Zahl der "Visits" nach internen DB-Prognosen auf bis zu 500.000 täglich steigen.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /