Abo
  • Services:

Deutsche Bahn will künftig Pauschalreisen online verkaufen

Umbau zur Consumer-Homepage geplant

Die Bahn will ihr Engagement im Internet forcieren und plant ab Mitte März einen Relaunch ihrer Website, mit dem eine höhere Übersichtlichkeit, mehr Service und erweiterte Buchungsmöglichkeiten einhergehen sollen. Erstmals können Websurfer neben Bahnfahrkarten weitere touristische Produkte online buchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Internet-Angebot der Bahn umfasst künftig auch Pauschal- und Last-Minute-Reisen, Flüge, Mietwagen, Hotels und Event-Tickets. In Kooperation mit kompetenten Partnern wie Start Media Plus, dem Hotelreservierungssystem HRS, dem DB Partner InterCity Hotels, dem Mietwagenanbieter Avis und dem Event-Spezialisten Wundermedia will www.bahn.de ein breites touristisches Angebot online buchbar machen.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die Fahrplanauskunft und die vor kurzem eingeführte Komfortauskunft werden zur neuen "Reiseauskunft" zusammengeführt. Damit können Interessierte per Mausklick gleich den Reiseplan von Haus zu Haus herunterladen - inklusive U-Bahn- oder Busfahrplan, auf Wunsch auch mit Stadtplanskizze für den Fußweg oder die Taxifahrt.

"Bisher wissen 70 Prozent aller Surfer gar nicht, dass man bei www.bahn.de auch Tickets online bestellen kann. Das wollen wir gern ändern", sagte Reinhold Pohl, der bei der Bahn für den Bereich E-Commerce Personenverkehr verantwortlich ist.

Die Bahn will das Spektrum der Fahrkarten, welche die Kunden zu Hause oder im Büro selbst ausdrucken können, erheblich erweitern. Schon jetzt sind fast alle DB-Fahrscheine online buchbar und können per Kreditkarte oder per Lastschrift bezahlt werden. Wegen des Postversands müssen zwischen Buchung und Abreise allerdings mindestens drei Tage liegen.

Die Bahn gibt pro Tag durchschnittlich 350.000 Besucher ihrer Seiten an. Bis Ende kommenden Jahres soll die Zahl der "Visits" nach internen DB-Prognosen auf bis zu 500.000 täglich steigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /