Abo
  • Services:

Hintertür im PalmOS entdeckt

Debugger knackt Palm-Passwörter

Die im Bereich Netzwerk-Sicherheit tätige Firma @stake veröffentlichte jetzt einen Bericht, der beschreibt, dass sich die Passwörter des PDA-Betriebssystems PalmOS ohne große Schwierigkeiten knacken lassen. Damit sind vermeintlich geschützte Daten keineswegs vor Fremden sicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Das PalmOS kennt zwei Stufen von Sicherheitseinstellungen, die über einen Passwort-Schutz verfügen. Entweder kann man einzelne Einträge in den Palm-Anwendungen ausblenden bzw. maskieren, so dass Unbefugte diese ausgewählten Daten nicht zu Gesicht bekommen. Der PDA bleibt damit jedoch für jedermann nutzbar. Eine höhere Sicherheitsstufe fragt bei jedem Einschalten des Geräts ein Passwort ab. Ohne passendes Kennwort bleibt der PDA nutzlos.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Nun weist @stake darauf hin, dass nicht viel dazu gehört, diese Passwörter zu knacken und an vermeintlich geschützte Daten zu gelangen: All dies ermöglicht die kostenlos erhältliche Entwicklungsumgebung für das PalmOS, deren Debugger es erlaubt, auch auf Geräte mit aktivem Passwortschutz zuzugreifen.

Der Grund für das Sicherheitsloch liegt darin, dass Software-Entwickler eben diese Funktion häufig für das Debugging ihrer Applikationen verwenden, wobei sich die meisten Programmierer dessen gar nicht bewusst sein dürften.

Verliert man also seinen PalmOS-PDA oder wird einem dieser gestohlen, sollte man sich nicht darauf verlassen, dass die Daten nicht in fremde Hände gelangen können.

Laut @stake steht ein Kommentar von Palm Computing noch aus. Dieses Sicherheitsproblem betrifft alle PalmOS-Versionen bis hinauf zur aktuellen Version 3.52, gilt also für alle jemals verkauften PalmOS-PDAs.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 32,99€
  3. (-70%) 8,99€

Basileus 06. Mär 2001

Hi, keine Ahnung, zugegeben, aber bei Sicherheitsfragen (und allen sonst) empfehle ich...

P.Kunert 05. Mär 2001

Frage: ich habe hochsensible Daten auf meinem Palm-Pilot Vx, u.a. medizinische. Ich...

wonko 05. Mär 2001

Ich stimme im Prinzip zu, allerdings: Das ist noch die Frage - als reminder ist die...

Rex 05. Mär 2001

Schade, daß es mittlerweile so einfach geworden ist, kostenfreie eEigenwerbung zu...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /