Abo
  • Services:
Anzeige

IBM startet Linux-Kampagne im Zeichen des Pinguins

Motto: Peace, Love and Linux

Die neue millionenschwere Linux-Kampage von IBM startet unter dem Motto "Peace, Love and Linux" und soll im Stile der Friedensbewegung neben dem Linux-Pinguin auch mit dem berühmten Peace-Zeichen, Friedenstauben und Herzchen sowie markigen Sprüchen Stimmung für das alternative Betriebssystem machen.

Anzeige

Die Zielgruppe der nach US-Medienberichten angeblich milliardenschweren weltweiten IBM-Kampagne sind kleine und mittlere Unternehmen, die sich anders als Großunternehmen bislang deutlich reservierter gegenüber dem Einsatz des Betriebssystems zeigen. Als zweite Zielgruppe sind auch Privatpersonen im Visier der Werber, die offenbar mit einigen Klischees, die Linux umgeben, aufräumen wollen.

Das Motto der Kampagne könnte letztlich auf die Offenheit und freie Verfügbarkeit des Betriebssystems bezogen verstanden werden, das auch in schon bestehende IT-Systemlandschaften harmonisch integriert werden kann.

Indirekt schießt IBM in seinen Werbeaussagen damit gegen proprietäre Systeme, obwohl man sich schnell bemüht, die Frage zu verneinen, ob IBM im Linux-Taumel deshalb sein eigenes Unix-Devirat AIS und OS/390 sowie OS/400 aufgeben würde.

Ende 2000 kündigte IBM an, insgesamt eine Milliarde Dollar in Linux-Entwicklungen investieren zu wollen. IBM-Chef Louis Gerstner betonte damals die wichtige Rolle, die das Betriebssystem innerhalb der neuen E-Strategie seines Unternehmens spielen soll. Zudem seien schon damals rund 1500 Programmierer bei IBM damit beschäftigt gewesen, konzerneigene Software nach Linux zu portieren.


eye home zur Startseite
Heiko 08. Mär 2001

Wer seinen Computer kennenlernen will nimmt linux.... Wohl wahr, es gibt sicherlich leute...

cleaner 06. Mär 2001

klar überall gibts sicherheitslücken, ms bringt ja auch patches raus die diese stopfen...

henrietta 06. Mär 2001

hi, bewusst oder unbewusst - in jedem system gibt es bugs und hintertüren. in linux...

Andreas 06. Mär 2001

Du hast es immer noch nicht kapiert...

Dieter 05. Mär 2001

Super! Im Gegensatz zu Windows versucht Linux nicht alles von vornherein zu beantworten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: WLAN als Lösung?

    xxsblack | 13:16

  2. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    bombinho | 13:11

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    sofries | 13:08

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    Vögelchen | 13:07

  5. Schneller?

    Phantom | 13:04


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel