Abo
  • Services:

"Wer wird Millionär?" kommt auf das Mobiltelefon

Mobiles Ratespiel per WAP oder SMS spielbar

Motorola und der finnische Mobile-Entertainment-Hersteller Codeonline sind eine strategische Partnerschaft im Bereich mobiler Spiele eingegangen. Beide Unternehmen verfolgen das Ziel, die Nutzung weltweit bekannter Spiele auf mobilen Endgeräten zu realisieren. Erste Produkte werden die Wissensspiele "Trivial Pursuit" und "Wer wird Millionär?" sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Spiele wurden speziell für die mobile Anwendung konzipiert und können per SMS (Short Message Service) oder WAP (Wireless Applikation Protocol) genutzt werden. Motorola wird die Spiele allen Netzbetreibern zur Vermarktung anbieten, die den Service wiederum dem Nutzer in ihrem WAP-Portal oder durch individuelle SMS-Anmeldung zugänglich machen. Codeonline stellt die erforderliche Plattform.

Stellenmarkt
  1. GFAW Thüringen mbH, Erfurt
  2. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Der "mobile Millionär" ist ein Multiple-choice-Spiel mit über 2.000 gespeicherten Fragen. Das Spiel ist dem Original mit 15 Fragen, drei Jokern und der Möglichkeit zum Ausstieg so realistisch wie möglich nachempfunden und wird in 20 Sprachen mit länderspezifischem Inhalt angeboten. Auch die mobile Version von "Trivial Pursuit" wurde in zehn Sprachen und sechs Kategorien mit jeweils landestypischen Fragen entwickelt.

Die mobile Version der beliebten TV-Show können Anwender in Irland ab sofort nutzen, "Trivial Pursuit" wird ab April in England zur Verfügung gestellt. In den darauffolgenden Wochen kommen dann Anwender weltweit in den mobilen Spielgenuss und können zu jeder Zeit, an jedem Ort ihr Wissen mittels Mobiltelefon unter Beweis stellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  4. für 185€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /